Eurest/Coa starten bundesweiten Roll-out

Jetzt will Eurest mit der Fastcasual-Marke (aktuell: zehn Units) bundesweit durch-starten. In den nächsten Wochen beginnt der Roll-out in ausgewählten Betriebs-restaurants, in denen ein Coa-Aktionscounter zum Einsatz kommt.  Geplant ist, 2011 bis zu 150 Eurest-Betriebsrestaurants mit einem Coa-Angebot zu versehen.

Die erfolgreichen Testläufe in Eurest-Betriebsrestaurants haben voll überzeugt. An gebrandeten Coa-Countern (Asian Feelgood-Food) servierten geschulte Eurest-Köche täglich jeweils ein Coa-Gericht – authentisch nach Original-Rezeptur im Wok zuberei
tet. Das Preisgefüge: zwischen 4,00 € und 5,00 €. Coa-Gründer Constantin
von Bienenstamm: „Der Umsatzanteil am Speisenangebot lag im Durchschnitt bei 30 Prozent.“ „Auch die Gästebefragungen haben gezeigt, dass wir voll ins Schwarze getroffen haben“, ergänzt Compass-Marketingleiter Michael Müller.

Im Vorfeld wurde von Coa ein Schulungsprogramm für die Eurest-Coa-Spezialisten entwickelt und durchgeführt. Eurest schnürte für die Betriebe Marketingpakete, die einen
einheitlichen Markenauftritt gewährleisten. Aufgrund höherer Durchschnitts-Bons und Markenwirkung erhofft sich der Contract Caterer eine bessere Wertschöpfung.
Weiteres Ziel: mit der jungen systemgastronomischen Marke auch Nicht-Esser zu aktivieren.

„Wir bringen Exotik und Abwechslung in den Arbeitsalltag“, verspricht Eurest-
Chef Stephan von Bülow. Für den bundesweiten Roll-out des Konzepts gibt es auf beiden Seiten Projekt-Manager, die die Umsetzung betreuen.
www.coa.as

www.compass-group.com




stats