Expo.02 in der Schweiz eröffnet

Seit 15. Mai empfiehlt sich die schweizerische Landesausstellung Expo.02 im idyllischen Drei-Seen-Land für 159 Tage als Plattform für zukunftsweisende Architektur und inhaltsschwere Themen. Unter dem Motto ‘ImagiNation‘ sollen die vier Arteplages in Biel, Neuenburg, Murten und Yverdon-les-Bains viel zum Bild einer multikulturellen und weltoffenen Schweiz beitragen. Man erwartet 10,5 Mio. Eintritte, generiert durch 4,8 Mio. Besucher, die mehrfach kommen. 85 % aller Besucher, so kalkuliert man, werden die 36 vielseitigen, nationalen und internationalen Foodservice-Angebote frequentieren. Bei 14 sfr erwartetem Durchschnittsbon ergibt dies einen F&B-Gesamtumsatz von fast 125 Mio. sfr. Das gesamte Konzessionsvolumen liegt bei 15,5 Mio. sfr.



Die Resonanz auf die öffentliche Ausschreibung sei groß gewesen, sagt Bernhard Marti, Projektleiter Gastronomie. Gut 200 Bewerbungen und 1.000 Telefonanrufe erreichten das ‘Projet du Restauration‘. Die wichtigsten Auswahlkriterien: Erfahrung, finanzielle Sicherheit, Identifikation mit dem Projekt und Kompatibilität mit der Gesamt-Strategie. Über 20 unterschiedliche Betreiber sind jetzt dabei, darunter kleine und große eidgenössische und internationale Player. Pro Arteplage sind 2 lokale Gastronomen mit an Bord. "Schließlich ist die Expo.02 - anders als Hannover als internationale Weltausstellung - eine Landesausstellung mit stark nationalem Charakter", so Roland Astner, stellvertretender Projektleiter Gastronomie.



Expo-Gastronomie
Betreiber Name Konzept Plätze gesamt (innen + außen)
Arteplage Biel
Migros Mistral Free Flow 506
Kanton Wallis Valais/Wallis Fullservice 330
Chez Rüfi baràplage Bar 100
Arie Bos Rodeo BBQ SB/Take-away 110
Arie Bos Aloha Café Bar/Take-away 100
Beau Rivage Le Turmoolac Fullservice/Take-away 140
Pecheurs Le Pecheur Free Flow/Take-away 110
Pouly S.A. La Taverne du Boulanger Free Flow/Take-away 110
CTS (Kongresshaus) Strandbad Fullservice 400
F.Brüderli Das Zelt Bar/Bankette 550
BSG BSG-Restaurant Fullservice 330
Parkkaffee La Rive Parc Café SB 220
Fondation Mummenschanz Theaterbar k.a. k.a.
Arteplage Neuenburg
Coop Biotavola Free Flow 500
Migros Mistral Free Flow 500
Perret-La Golée L'Aparté Fullservice 320
L´Artisan du Foie Gras Au Marché Gourmand SB/Marché 55
Arie Bos Margarita Ville Diner/Bar 120
Pedra Pura LDA Copacabana Free Flow/Take-away 180
Italfun Café Trattoria Nannini SB/Take-away 180
Pedra Puta LDA El Sur SB/Take-away 330
Cherrier Le Francais SB/Take-away 230
Spectrum AG Espace Goutmant SB/Take-away mehr als 400
Arteplage Yverdon
Dold Le Tour du Monde Free Flow/Marché 1.600
Italfun Café Trattoria Nannini SB/Take-away 190
L´Artisan du Foie Gras Au Marché Gourmand SB/Marché 160
Riccobono Via Veneto SB/Take-away 350
Pouly S.A. La Taverne du Boulanger Bar/Restaurant 320
Letten Mirage Grill&Dancing Bar/Restaurant 262
Techdata Bar Rouge Bar 70
ABB (Sponsor) Club Mondial Fullservice mehr als 40
Angel Bar Angel Bar SB k.a.
Arteplage Murten
Italfun Café Trattoria Nannini SB/Take-away 320
AMS-agro marketing suisse Le Restaurant Full-Service 600
P.Schaer Le Pecheur SB/Take-away 150
Schweizer Armee Bistro Militaire Full-Service 210
Compass Group La pinte du terroir Full-Service mehr als 50


Welcher Betreiber wo platziert wurde und wie viele Anbieter an einem Standort vertreten sind, wurde von der Expo-Leitung entschieden und hing meist vom erwünschtem Mix, vorhandenem Umfeld sowie erwarteter Frequenz ab. Man rechnet damit, dass die Plattform in Biel 37 % aller Besucher auf sich verbuchen wird, Neuenburg 30 %, Yverdon-les-Bains 20 % und Murten 13 %.



Interessant ist, dass Gastronomie in den Pavillons der Ausstellungspartner nicht erlaubt ist. Einzig VIP-Lounges sind gestattet, die sich wiederum auf den Arteplages eindecken müssen. Fürs Catering im Sinne großer Anlässe wurde pro Arteplage ein Unternehmen verpflichtet: in Neuchâtel z.B. ist dies Mövenpick, in Biel das Kongresshaus.



Die größten Gastro-Player der Expo.02 sind Migros und coop, die hier auf Sortiments- wie auf operativer Ebene reichlich Neues testen. Dazu kommt der Berliner Festwirt Dold mit einem Groß-Objekt von 1.600 Plätzen in Yverdon-les-Bains sowie - je mehrfach vertreten - Italfun mit der Café Trattoria Nannini (Kaffee, Patisserie), die portugiesische Pedra Pura Restaurantes Agrupados und der Hawaianer Arie Bos mit 3 Konzepten. Die Zürcher Tamo Letten GmbH (Lily’s Stomach Supply, Josef etc.) bietet mit dem Mirage Grill & Dancing in Yverdon eine atmosphärische Reinkarnation des typischen Mittelland-Wohnzimmers der 60er Jahre. Auf einem großen Rost werden Hühner, Forellen und Lammkotellets gebraten. Abends gibt’s Cocktails und Tanz an der Bar.



Unser Überblick soll gastrofachlich Transparenz verschaffen und Lust machen auf einen Besuch der architektonisch wie inhaltlich hoch interessant gestalteten Expo.02.



Ein ausführlicher Report über die Restauration auf der Landesausstellung folgt im Juni-Heft von food-service.

www.expo.02.ch



Die Arteplages
  
Biel (Kanton Bern)
Fläche 120.000 qm
Besucher 37 % von gesamt (erwartet)
Gastronomie 13 Einheiten
Ausstellungen 11 Pavillions
Thema Macht und Freiheit
Ikone drei bis zu 40 m hohe transparente Türme
  
Neuchâtel (Kanton Neuchâtel)
Fläche 116.000 qm
Besucher 30 %
Gastronomie 10 Einheiten
Ausstellungen 8 Pavillions
Thema Natur und Künstlichkeit
Ikone 3 linsenförmige Dächer ('Pilze')
  
Yverdon-les-Bains (Kanton Waadt)
Fläche 114.000 qm
Besucher 20 %
Gastronomie 9 Einheiten
Ausstellungen 9 Pavillions
Thema Ich und das Universum
Ikone Künstliche Wolke über dem Wasser
  
Murten (Kanton Freiburg)
Besucher 13 %
Gastronomie 5 Einheiten
Ausstellungen 9 Ausstellungen an 5 Orten
Thema Augenblick und Ewigkeit
Ikone 34 m hoher Monolith im See
  
Arteplage mobile du Jura
Fläche Barke mit Platz für 120 Passagiere
Thema Sinn und Bewegung


Quelle: Expo.02; gv::swiss 3/2002

stats