Die reichsten Deutschen

Familie Reimann auf Rang 2

Unter den zehn reichsten deutschen Unternehmerfamilien ist mit der Familie Reimann aus Mannheim auch ein Player mit wachsender Präsenz in der Foodservice-Branche vertreten – zum Portfolio des vor einigen Jahren massiv ins Kaffeegeschäft eingestiegenen Unternehmens zählen mittlerweile auch Röstereien und Kaffeehaus-Ketten in den USA, darunter Caribou Coffee, sowie die führende schwedische Kaffeehaus-Kette Espresso House.


In diesem Jahr wurde zudem die Übernahme von Einstein Noah und der Donut-Kette Krispy Kreme vermeldet.


Auf 29 Mrd. € - ein Zuwachs von sage und schreibe 11,4 Mrd. € zum Vorjahr - wird das Vermögen der Reimann-Familie im neuen Reichsten-Ranking des Manager Magazins eingestuft. Damit erklomm die Familie Rang 2 der Liste und verwies Georg und Maria-Elisabeth Schaeffler, Eigentümer des gleichnamigen Wälzlagerherstellers und Großaktionäre beim Autozulieferer Continental, auf Platz 3.

Nach millionen- und milliardenschweren Akquisitionen, darunter D.E. Master Blenders 1753 (ehemals Douwe Egberts), gefolgt von einem Joint Venture mit dem Kaffeegeschäft von Mondelez International zum Kaffeekonzern Jacobs Douwe Egberts, oder zuletzt dem Erwerb des US-Kaffeekapselherstellers Keurig Green Mountain, gebietet die als äußerst pressescheue bekannte Familie laut Manager Magazin über knapp 20 % des globalen Kaffeeabsatzes, ob als Pulver oder Bohne, ob in Alu-Kapseln oder im Keramikbecher diverser Kaffeeketten. Gebündelt werden die Geschäfte der Reimann-Großfamilie in der JAB Holding.

Angeführt wird die Reichsten-Liste wie in den Vorjahren vom Geschwisterpaar Stefan Quandt und Susanne Klatten (30 Mrd. €), denen knapp die Hälfte der BMW-Aktien gehört.

Es folgen die Familie Albrecht/Heister (Aldi-Süd, 20 Mrd. €) auf Platz 4, Dieter Schwartz (Lidl, 19 Mrd. €) auf Platz 5 und die Familie von Theo Albrecht Jr. auf Platz 6 (Aldi-Nord, 17, 2 Mrd. €). Rang 7 gehört der Familie Otto aus Hamburg (Otto Versand, ECE) mit 12 Mrd. €. Auf den achten Rang hat es der Autozulieferer und Bahntechnik-Unternehmer Heinz Hermann Thiele geschafft (9,5 Mrd. €), vor Klaus-Michael Kühne (Kühne + Nagel, 9,4 Mrd. €) und der Familie Reinhold Würth (Würth-Gruppe, 9 Mrd. €) auf Platz 10.

Für die Rangliste wurden Aktienvermögen mit den Schlusskursen vom 15. September berechnet. Vor allem dank hoher Unternehmensbewertungen und des anhaltenden Booms am Immobilienmarkt ist das Vermögen der 500 reichsten Deutschen laut Manager Magazin in den vergangenen zwölf Monaten um 5,9 % auf insgesamt 692,25 Mrd. € gewachsen. Das sei mehr als das Bruttoinlandsprodukt der Niederlande 2015, die unter den größten Volkswirtschaften der Welt Platz 17 belegen.

www.manager-magazin.de

www.jabholco.com





stats