"Feel the fire" - neuer Burger King-Claim

50 Jahre Burger King: Mit einer großen Party feierte die QSR-Company im Fernsehstudio Berlin den 50. Geburtstag der Marke. Super Feststimmung unter Mitarbeitern/Management, Franchisepartnern und Lieferanten. Das Geschenk in eigener Sache: Der neue Claim "Feel the Fire" löst "Bigger.Better.BURGER KING" ab 23. August bei TV-Spots, Großflächenplakaten und City-Lights (Berlin) ab. Jubel unter den Party-Gästen, als BKs Kreativ-Agentur .start das neue Kommunikationsmaterial präsentierte. Längst verstehen sich die Restaurant-Kette und ihre Kreativ-Agentur, beide mit Sitz in München, als beständiges Erfolgsduo. Erinnert sei an die aufmerksamkeitsstarke BKD-Kampagne 1999.



On Fire since 1954: Damals eröffneten James McLamore und David Edgerton in Miami den ersten Burger King-Store. Zwei Jahre später erblickte das heutige Signature Product, der Whopper, das Licht der Welt. Was dann kam, darf sich gut und gerne eine herausragende Weltkarriere nennen (1976 das erste BK-Restaurant in Berlin). Heute zählt das Unternehmen in über 60 Ländern der Welt mehr als 11.200 Restaurants mit rund 11 Mrd. US$ Jahreserlösen. Aktuell ist das System im Besitz der Investorengruppe Texas Pacific Group, Bain Capital und Goldman Sachs Capital Partners. Erst kürzlich der Wechsel vom 9. zum 10. CEO in 15 Jahren - definitiv keine wünschenswerte Konstellation. Umso stärker die Marke, die Qualität ihrer Produkte und das Engagement der Menschen, die dahinter stehen.



Von Mitte der 80er bis Mitte der 90er Jahre war die Entwicklung in Deutschland, ja, in Europa überhaupt, konfus. Dann kam André Lacroix und mit ihm jene Challenge-Vision, Innovations-Power und Expansionsstrategie, die Burger King Deutschland seit 1998 jährlich zweistelliges Wachstum bringt. 2003 gelang dem System mit 10,6 % Wachstum ein Volumen von 504 Mio. - (gut 400 Restaurants) - der deutsche Markt ist für Miami einer der ganz wichtigen Profitbringer international gesehen.



Pascal Le Pellec, Senior Vice President European Company Markets und Geschäftsführer Burger King Deutschland, in der Partynacht: "Die Wachstumskennziffer besehen, wird 2004 höchstwahrscheinlich noch besser werden als 2003. Aufgelaufen dürfte das Wachstum im deutschen Markt in einer Größenordnung von 12-14 % liegen", so der Party-Talk. Wöchentlich eröffnet ein neuer Betrieb, man wird im nächsten Jahr die 500. Store-Marke überschreiten. Le Pellec verspricht insgesamt zehn Jahre zweistelliges Wachstum in Folge, also noch mindestens bis 2007. Sein Ziel für 2010 ist ehrgeizig und lautet: Wenn die Kunden die direkte Wahl haben zwischen McDonald’s und Burger King, sollen sich zwei von drei für die Whopper- statt Big Mäc-Marke entscheiden.



Happy Birthday!



www.burgerking.de



Ausführliches Geburtstagsporträt in der Oktober-Ausgabe von food-service.

stats