Ford investiert 8 Mio. Euro in neue Betriebsgastronomie

Der Automobilkonzern Ford hat die Ausrichtung seiner Betriebsgastronomie an einem der größten Produktionsplätze des Konzerns am Standort Köln-Niehl mit rund 20.000 Mitarbeitern neu definiert. In nur 30 Monaten modernisierten die Autobauer mit einer 8,0 Mio. Euro starken Investiton die gastronomischen Einrichtungen gründlich und managen sie weiter in Eigenregie. Die Auswirkungen sind gewaltig: die Mittagsverpflegung wurde von 14 auf sieben Standorte und sechs SB-Märkte reduziert, die Anzahl der Automatenstationen von 35 auf 26 verringert die Nutzfläche von 10.000 m² auf 6.500 m² fast halbiert.




stats