Fortbildungprojekt „Mahlzeit! Schule“ in Hessen

Die Verbraucherzentrale Hessen startet zusammen mit der Sektion Hessen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung und drei hessischen Schulamtsbezirken ein Fortbildungsangebot zur Mittagsverpflegung an Schulen. Mit den Veranstaltungen sollen Schulen bei Fragen zur Einrichtung oder Optimierung des Essensangebotes für ihre Schülerschaft unterstützt und der Einsatz von regionalen Lebensmitteln verstärkt werden. Die erste Fortbildung mit Modellcharakter findet in Kooperation mit dem Staatlichen Schulamt des Landkreises Groß Gerau / Main-Taunus- Kreis statt.



Termin: Donnerstag, 17. November 2005, 13.00 bis 18.00 Uhr in der Werner-Heisenberg-Schule, Rüsselsheim, Königsstädter Str. 72-82

Die Fortbildung bietet neben Fachreferaten zum altersgerechten, gesunden Essen und Trinken im Schulalltag, zu gesetzlichen Rahmenbedingungen sowie zur Auswahl von geeigneten Verpflegungssystemen auch praktische Unterstützung. In Workshops werden machbare Wege zur optimalen Mittagsverpflegung erarbeitet, Anforderungen an Caterer formuliert, Fragen zu Preisen und Kosten behandelt und der Erfahrungsaustausch zwischen den teilnehmenden Schulen gefördert. Eine Infobörse ermöglicht erste Kontakte mit Caterern, Erzeugern und außerschulischen Kooperationspartnern aus der Region. Im Rahmen des Modellprojektes finden bis Anfang Dezember zwei weitere Fortbildungen in Kooperation mit den Schulämtern des Landkreises Offenbach/ Stadt Offenbach und Lahn-Dill-Kreis / Limburg-Weilburg statt.

Zur Anmeldung für die Auftaktveranstaltung in Rüsselsheim wenden sich interessierte Schulen an das Staatliche Schulamt Groß Gerau / Main-Taunuskreis, Fax: 06142 / 5500222 oder Email: a.deboben@gg.ssa.hessen.de.

Weitere Informationen zu den Fortbildungsveranstaltungen erhalten Interessierte bei der Verbraucherzentrale Hessen unter 069 / 972010-42 oder Email: scholz@verbraucher.de.

stats