Franchise-Systeme trotzen der Krise

Die Franchise-Wirtschaft wächst 2009 auf über 100.000 Partner (+4,2 %) und erzielt mit 67,2 Mrd. EUR ein Umsatzwachstum von 7,6 %, so die Prognose des Bonner Mediendienstes forum franchise und systeme. Im Vergleich zu einem erwarteten Bruttoinlandsprodukt in Deutschland von - 5 % in diesem Jahr, liegt die Franchise-Wirtschaft damit deutlich über der Konjunkturentwicklung.

Insgesamt sorgen die 128.500 Partnerbetriebe (+5,9 %) bundesweit für über 9.000 neue Voll- und Teilzeitstellen. „Gerade in Wirtschaftskrisen zeigen sich die franchisetypischen Vorteile der intensiveren lokalen Marktbearbeitung. Dennoch konnten viele Franchise-Systeme ihre Wachstumsziele 2009 nicht erreichen", so Felix Peckert, Chef des Bonner Mediendienstes forum franchise und systeme. Für 2010 gehen Franchise-Geber wieder von einem forcierten Wachstum aus.
Der Dienstleistungsbereich ist im Franchise mit 35,5 Prozent (-1,9 %) am stärksten vertreten, gefolgt vom Handel mit 34,8 Prozent (+2 %). Auf dem dritten Platz liegen die Gastronomie-Touristik-Freizeit-Anbieter mit 17,4 Prozent (-4,9 %), die damit den größten Rückgang verbuchen.

Im Schnitt wachsen die rund 950 Franchise-Systeme in Deutschland 2009 mit 4,4 neuen Partnern. „Vor fünf Jahren waren es doppelt so viele", so Peckert. „Viele Systeme spüren die Hürden ihrer im Schwerpunkt prozessorientierten Marktbearbeitung". Nicht die gerne vorgeschobene Kreditpolitik der Banken bremsen demnach das Wachstum, sondern die fehlende Marktorientierung und Wachstumsdynamik in einigen Franchise-Systemen".

http://www.markenfranchise.de/


stats