Frankfurter Preis 2000

Am 17. Oktober 2000 wurde der Frankfurter Preis der gv-praxis zum 4. Mal verliehen. Stifter des Preises ist der Deutsche Fachverlag als Herausgeber der Wirtschaftsfachzeitschrift gv-praxis. Die Auszeichnung gilt unternehmerischen und persönlichen Leistungen, die im Markt der Großverpflegung neue Impulse, bessere Marktdurchsetzung sowie eine Branchen-Profilierung auslösen und langfristig erfolgreich sichern.

Vor rund 400 Gästen der Branche wurden in München - im Rahmen der imega (Internationale Fachmesse für Gastronomie, Hotellerie, Gemeinschaftsverpflegung) im ICM (Internationales Congress Center München) auf dem neuen Messegelände München Riem - die Klinikum Dorothea Christiane Erxleben Quedlinburg gGmbH und deren Servicegesellschaft Proklin GmbH, Siemens AG mit dem Dienstleistungsbereich SIM Restaurant Services, München, und Ewald Braden, Abteilungsleiter Interne Dienste Gastronomie, Allianz Leben, Stuttgart, mit dem Branchenpreis ausgezeichnet.

Zum ersten Mal wurde die Verpflegungsmannschaft einer Klinik ausgezeichnet, noch dazu eine aus den neuen Bundesländern: die Klinikum Dorothea Christiane Erxleben Quedlinburg gGmbH und deren Servicegesellschaft Proklin GmbH. Die Jury würdigt in ihrer Laudatio die Weitsicht des innovativen Managements, das bereits 1994 eine gGmbH zur Kommerzialisierung von Kern- und Nebenleistungen mit der Vision gründete, ein modernes Gesundheitszentrum aufzubauen. Heute managt die eigenständige Servicegesellschaft des Klinikums neben dem Catering für Fremdkunden auch Veranstaltungsgastronomie, Hotellerie, Party- und Bankettservice. "Das Klinikum und seine Service GmbH stehen stellvertretend für unternehmerisches Denken und Dynamik des Care-Segmentes", so die Jury.

Der Preisträger 2000 in der Kategorie Betriebsverpflegung heißt Siemens AG mit dem Dienstleistungsbereich SIM Restaurant Services. Die Juroren würdigten die Erfolge des SIM-Managements bei der Optimierung der Wirtschaftlichkeit im Bereich der Mitarbeiterverpflegung in einem der größten deutschen Industriekonzerne. Mit der Gründung der Dienstleistungseinheit wurde eine an den Markt- und Wettbewerbsbedingungen orientierte Organisationsstruktur aufgebaut, die schon nach kurzer Zeit beachtliche Kostenentlastungen bei höherer Mitarbeiter-Produktivität erzielte. "SIM Restaurant Services zeigt der Branche zeitgerechte Lösungsansätze auf und leistet in der aktuellen Diskussion um die Erhaltung, ja sogar Weiterentwicklung einer wichtigen sozialen Dienstleistung, einen wertvollen Beitrag", so das Urteil der Jury.

Den Persönlichkeitspreis verlieh die Jury in diesem Jahr an Ewald Braden, Abteilungsleiter Interne Dienste Gastronomie, Allianz Leben, Stuttgart. Bradens Arbeit als anerkannter Fachmann in Verpflegungs-fragen ist geprägt von geradlinigem, präzise gastorientiertem und ernährungsbewusstem Gedankengut, das er nicht zuletzt durch seine Aktionsideen immer wieder unter Beweis stellt. Landesweit wurde Braden als Buchautor und Motor der "Pfundskur" bekannt, die in den letzten Jahren eine große Zahl von Menschen für eine ernährungsbewusste Lebensweise sensibilisiert hat. Er gilt als Verfechter einer Mitarbeiterverpflegung, die sich nicht an immer neuen Trends orientiert, sondern primär am sozialen Auftrag, nämlich den Gästen ein gesundes, wohlschmeckendes und preisgünstiges Angebot zu offerieren. Die Gästezufriedenheit ist für ihn das Maß aller Dinge: 90 Prozent Essensbeteiligung oder rund 2.000 Gäste täglich sprechen für sich. Hintergrundinformationen zur Branchenauszeichnung Frankfurter Preis der gv-praxis

Der Preis

Den Frankfurter Preis verlieh gv-praxis am 17. Oktober 2000 zum vierten Mal. Mit dieser Auszeichnung können jährlich bis zu fünf Firmen und Persönlichkeiten ausgezeichnet werden, die sich um die Großverpflegung in besonderem Maße verdient gemacht haben. Die Auszeichnung gilt einer unternehmerischen und persönlichen Leistung, die geeignet ist, im Markt der Großverpflegung neue Impulse, bessere Marktdurchsetzung und eine Branchen-Profilierung auszulösen und langfristig erfolgreich zu sichern.

Die Jury besteht aus jeweils neun Branchenkennern und wird von der Stifterin der Auszeichnung, der Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag, berufen. Die Auszeichnung ist nicht dotiert, sie besteht aus einem Ehrenpreis und einer Urkunde. Die Verleihung der Auszeichnung fand erstmals in Frankfurt am Main statt, wo die Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag ihren Sitz hat. Daher auch der Name Frankfurter Preis. Seit 1998 findet die Preisverleihung, konzipiert als glanzvoller gesellschaftlicher Höhepunkt der imega - Internationale Fachmesse für Gastronomie, Hotellerie, Gemeinschaftsverpflegung, in München statt.

Bisherige Preisträger

1993
  • Verpflegungswesen der Bayerischen Motoren Werke AG, München
  • Eurest Deutschland GmbH, Frankfurt am Main
  • Professor Dr. Martin Zobel, Bergholz-Rehbrücke
1995
  • Bayer AG, Leverkusen
  • Deutsche Gesellschaft für Ernährung - Ernährungsberatungsdienst Großverpflegung, Frankfurt am Main
  • ABB Wirtschaftsbetriebe GmbH, Mannheim
1998
  • Dienstleistungszentrum Gastronomie der Deutschen Bahn AG, Frankfurt am Main
  • Studentenwerk Göttingen
  • Gastronomie im Axel Springer Verlag, Hamburg
2000
  • Klinikum Dorothea Christiane Erxleben Quedlinburg gGmbH & Proklin GmbH, Quedlinburg
  • Siemens AG, SIM Restaurant Services, München
  • Ewald Braden, Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart
Die Reihenfolge der Unternehmen und Persönlichkeiten ist willkürlich. Es gibt keine Rangliste bei der Preisverleihung.

Die Jury 2000
  • Günter Kuhn, Geschäftsführer K & P Consulting GmbH, Düsseldorf
  • Werner Mager, Ausschussvorsitzender "Außer-Haus-Verpflegung", BVE, Bonn; Nähr-Engel GmbH, Frankfurt am Main
  • Utz Modrow, Geschäftsführer ABB Wirtschaftsbetriebe GmbH, Mannheim
  • Dirk Oelkers, Leiter der Verpflegungsbetriebe Studentenwerk Göttingen
  • Achim Terrahe, Sales Director Compass Group PLC, Paris/Frankreich
  • Ulla Thombansen, Inhaberin MUT Marketing, Paderborn
  • Peter Zorn, Geschäftsführer Peter Zorn Gemeinschaftsverpflegung GmbH, Hamburg
  • Klaus Kottmeier, Sprecher der Geschäftsführung, Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main
  • Burkart Schmid, Chefredakteur gv-praxis, Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main

stats