Fraport leistet sich für seine Mitarbeiter ein neues Betriebsrestaurant

Die Kolb Planungsgesellschaft mit Sitz in Oldenburg hat nach einer Ausschreibung den Planungsauftrag für ein neues Betriebsrestaurant der Fraport AG am Flughafen Frankfurt erhalten. 
Im Gebäude 201 kann die Arport Cater Service GmbH voraussichtlich 2013 einen neuen Verpflegungsstandort für täglich etwa 1.500 Flughafen-Mitarbeiter in Betrieb nehmen. Das etwa 20 Jahre alte Gebäude wird dazu vollständig entkernt. Zum Planungsauftrag gehört auch die Interimslösung während der Baumaßahmen in einem Nachbargebäude. 

Im neuen Betriebsrestaurant sollen etwa 50 Prozent der Speisen im Frontcooking angeboten werden. Insgesamt können sich die Flughafen-Mitarbeiter dort dann an etwa 40 Meter Ausgabetheke bedienen. Teile der Warmausgabe werden bereits zum Frühstück mit Spiegeleier & Co für ihre Gäste bereit sein. Die Imbiss-Linie erhält einen hohen Stellenwert und soll für täglich etwa 1.500 Kunden ganztägig geöffnet sein. Für die Mittagsverpflegung wird das neue Betriebsrestaurant aufgrund des rasanten Wachstums des Flughafens für eine höhere Frequenz ausgelegt. 1.000 Essen sollen danach innerhalb von 90 Minuten ausgegeben werden. Das genaue Investitionsvolumen steht in der aktuellen Planungsphase noch nicht fest. 

Insgesamt betreibt Airport Cater Service sechs Kantinen mit etwa 1.900 Sitzplätzen. Darüber hinaus werden zwei mobile Verkaufswagen betrieben, mit der die Verpflegung der Außenbereiche zu bestimmten Standzeiten sichergestellt werden. 

www.kolb-planung.de
www.fraport.de

 


stats