sfcc

Fresh Brew Coffee und Premium-Kaffeesorten gelauncht

Der Filterkaffee feiert sein Comeback – und ist doch nicht mehr der Alte. Die Kaffeebar-Marke san francisco coffee company (sfcc) hat eine neue Premium-Kaffeelinie eingeführt und die Fresh Brew Zubereitung vorgestellt mit Porzellanfiltern. Die neue sfcc Origin-Range in Bio-Qualität wird über Direct-Trade bezogen.
René Opitz, General Manager von sfcc, erklärt: „Beim Fresh Brew geht es darum, die verschiedenen Geschmacksnuancen, die der Kaffeebauer und der Röster mühevoll erarbeitet haben, aus der Bohne zu lösen und in die Tasse zu bringen – und das ohne die unnötigen Bitterstoffe. Dafür müssen die Wassertemperatur und -qualität, der Mahlgrad und die Extraktionszeit perfekt auf den Kaffee abgestimmt werden.“ Echter Fresh Brew Coffee erfordert also, anders als einfacher Filterkaffee, viel Know-how und Liebe zum Detail.

Für die neue sfcc Origin-Linie wurden gemeinsam mit dem Röster unterschiedliche Varietäten der Arabica-Bohne kombiniert. Beim würzigen Flores Island aus Indonesien lassen sich Noten von Datteln, Pflaumen, Walnuss und Waldhonig herausschmecken. Der Soconusco aus dem mexikanischen Hochland verfügt über einen vollen Charakter und einen Geschmack nach Marzipan, Haselnuss, Schokolade und Mandeln. Jasmin, Bergamotte und Limone verbinden sich beim äthiopischen Sidamo zu einem aromatischen Geschmackserlebnis.

sfcc wurde im Mai 1999 in München gegründet. Heute gibt es 16 Coffee Places deutschlandweit.

www.sfcc.de


stats