FührungsWerkstatt startet wieder im Dezember

Die Netzwerk Kommunikation GmbH in Eisenberg, die sich auf das Thema Führung spezialisiert hat, startet im Dezember mit zwölf Nachwuchsführungskräften aus der Hotellerie und Zulieferindustrie eine weitere Ausbildungseinheit. Am Ende der 28-tägigen Ausbildung erhalten die erfolgreichen Teilnehmer eine Zertifizierung.



Das Intervalltraining erstreckt sich mit insgesamt neun Trainingseinheiten über knapp zehn Monate. Eine Projektarbeit rundet das Training ab. Ziel der Trainer und Berater ist es, den Führungskräften zu vermitteln, dass effiziente, erfolgreiche, mitarbeiterorientierte und humane (kooperative) Führung einander nicht ausschließen. Dabei geht es nicht allein darum, die "richtigen" Techniken zu beherrschen, sondern auch "weiche" Fähigkeiten wie Wahrnehmung sozialer Prozesse, Intuition, Entspannungstechniken, Kommunikation und Kreativität zu erlernen. Das Programm der FührungsWerkstatt wird jährlich aktualisiert und um neue Techniken und Modelle erweitert.



Die FührungsWerkstatt richtet sich an junge Führungskräfte, die sich bereits fachlich in ihrem Beruf qualifiziert und Führungspositionen erreicht haben, und ihr Fachwissen nun durch Führungswissen ergänzen wollen. Die Teilnehmer kommen vorwiegend aus mittelständischen Unternehmen des Dienstleistungssektors und der Industrie. Neu ist die Öffnung der FührungsWerkstatt für Organisationen im sozialen Bereich (Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime, Organisationen der Caritas und der Diakonie) sowie Stiftungen und gemeinnützige sowie mildtätige Organisationen, die sich den Herausforderungen der Marktwirtschaft stellen müssen.

Weitere Informationen unter www.netzw.de

stats