Deutscher Gastro Gründerpreis

Fünf Finalisten stehen fest

Nun ist es offiziell: Diese fünf Gastro-Start-ups kämpfen am 9. März auf der Internorga um den erstmals verliehenen Deutschen Gastro Gründerpreis. Die Finalisten bearbeiten ein konzeptionelles Spektrum von Kreislaufwirtschaft über Inklusion bis hin zu Premium-Fischbrötchen. Sie heißen: El Feo (Wien), Underdocks (Hamburg), Sando & Ichi (Hamburg), Isla (Berlin) und Freigeist (Überlingen). Beim Finale pitchen sie live vor dem versammelten Publikum um den Hauptpreis.

Beim Live-Pitch am 9. März um 15 Uhr auf der Internorga lernen die Besucher neue Gastronomietrends und die Macher dahinter kennen und stimmen direkt per Live-Voting über den Hauptgewinner ab, der eine Startfinanzierung in Höhe von 10.000 Euro erhält. Ausgewählt aus mehr als 460 Teilnehmern stellten zuvor zehn Gastro-Start-ups am 1. Februar 2018 ihre Gründungsideen den Jurymitgliedern persönlich in Hamburg vor.

Die Expertenjury entschied sich für diese fünf Finalisten: Japanisches Augenschmaus-Streetfood wie Reissandwiches von ‚Sando & Ichi‘ aus Hamburg trifft auf Fisch-Fast-Food wie Lobster Roll und Pulled Lachs für Genießer mit Anspruch der Hamburger ‚Underdocks‘. Das multinationale Gründerteam von ‚El Feo‘ aus Wien zelebriert mexikanische Ess- und Trinkkultur und versorgt die österreichische Hauptstadt mit Mezcal, dem traditionellen Getränk des mexikanischen Südens.

Das Inklusionskonzept ‚Freigeist‘ aus Überlingen unterstützt Menschen mit kognitiven Schwächen wie Trisomie 21 und Autismus, eine Beschäftigung im Gastgewerbe auszuüben – dabei hilft ein multimediales Bistro-Konzept mit Videoprojektionen. Das Berliner ‚Isla Coffee‘ löst die Fragen zu Verpackungsmüll und Lebensmittelverschwendung mit einer Kreislaufwirtschaft und einem ausgeklügelten Abfallmanagement von Nahrungsmitteln.

Die Finalisten im Detail

Das Gründer-Team von El Feo aus Wien will die Jury in Hamburg überzeugen
Archiv
Das Gründer-Team von El Feo aus Wien will die Jury in Hamburg überzeugen
El Feo, Wien – Film: https://youtu.be/-e8xsdjQ9PU El Feo, spanisch für 'Der Hässliche', ist die erste Mezcalería Wiens, die neben artisanalen Mezcalsorten direkt aus Oaxaca eine kleine, feine Selektion nordmexikanischen Street-Foods anbietet. Der Name ist hier nicht Programm: die mexikanischen Spezialitäten sind alles andere als unappetitlich. 

Sando & Ichi, HamburgFilm: https://youtu.be/eKNhnCA40oI Sandwiches müssen zwingend aus Brot und fettiger Mayonnaise bestehen? Sando & Ichi beweisen mit ihren selbst entwickelten, innovativen japanischen Reissandwiches das Gegenteil. Kreationen wie der 'Godzilla', eine ungewöhnliche Liaison aus scharf angebratenem Rinderhack und Tofu, machen Lust auf mehr.

Freigeist, Überlingen – Film: https://youtu.be/eMUjN46tgSY Freigeist ist ein interaktives Bistro-Konzept, das Menschen mit kognitiven Schwächen wie zum Beispiel Trisomie 21 oder Autismus durch Videoprojektionen bei der Zubereitung von Speisen unterstützt. Auf diese Weise werden sowohl ein multimediales Erlebnis für die Gäste als auch Arbeitsplätze für sonst oftmals benachteiligte Menschen geschaffen.


Underdocks, Hamburg
Film: https://youtu.be/ZHJOw4W8Tsc Die Underdocks verpassen der in die Jahre gekommenen, traditionellen Hamburger Fischbude mit #foodporn-Kreationen einen neuen Anstrich. Statt klassischem Fischbrötchen können hier Lobster Rolls, Sardinen und Chips oder Black Tiger Bowls genossen werden.

Will mit seinem Konzept der Kreislaufwirtschaft punkten: Der Gründer von Isla in Berlin.
Archiv
Will mit seinem Konzept der Kreislaufwirtschaft punkten: Der Gründer von Isla in Berlin.
Isla, Berlin – Film: https://youtu.be/vLrb2va4ppk Ein gastronomisches Konzept mit Vorbildfunktion: Das Isla zeigt mit seinem Nachbarschaftscafé, dass ein ökologischer Ansatz nicht nur idealistisch, sondern auch wirtschaftlich sein kann. Dafür haben die beiden Gründer eine Kreislaufwirtschaft entwickelt, durch die nicht verwertete Backwaren oder Milchreste zu Cremes oder Ricotta für das Brunchangebot am Wochenende weiterverarbeitet werden. 

Deutscher Gastro-Gründerpreis: Starthilfe für Gründer

Gastronomiegründungen erfordern umfangreiches Know-how und benötigen oft Anschubhilfe. Aus diesem Grund greift der Deutsche Gastro-Gründerpreis den Top-5-Konzepten tatkräftig unter die Arme. Auf alle fünf Finalisten wartet ein umfangreiches Siegerpaket mit Startfinanzierung, persönlichem Mentoring durch ein Jurymitglied und zahlreiche Sachpreise. Der Hauptgewinner erhält eine Startfinanzierung in Höhe von 10.000 Euro, gestellt von der Gastro Academy, sowie weitere hilfreiche Startpreise. 

Der Deutsche Gastro-Gründerpreis wird initiiert und veranstaltet von orderbird (www.orderbird.com), dem Leaders Club Deutschland (www.leadersclub.de) und der Internorga (www.internorga.com). Teilnehmen können Gastro-Gründer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. 

www.gastro-gruenderpreis.de


stats