GAD prämiert hochwertige Koch- und Genussbücher

Elf Gold- und 41 Silbermedaillen hat die Gastronomische Akademie Deutschlands (GAD) im Rahmen ihres 41. Literarischen Wettbewerbs unter 99 eingereichten Büchern aus 29 deutschsprachigen Verlagen vergeben. Eine Rekordbeteiligung zum dritten Mal in Folge! Unter den goldprämierten Büchern findet sich zum Beispiel das ’Grand livre de cuisine’ von Alain Ducasse. „Mittlerweile ein Standardwerk für die süße Küche Frankreichs, ist es ein großes Verdienst des (Matthaes) Verlages, dieses dem deutschsprachigen Raum in so hoher Qualität zu erschließen“, urteilte die 41-köpfige Expertenjury. Die zweite Goldmedaille für den Matthaes Verlag ging an 'Pasta de Luxe aus dem Hause Ducasse’ von Christophe Moret und Francesco Berardinelli. Mit dem Sonderpreis für Kreativität wurde ’Genie Essen’ von Oliver Gerstheimer ausgezeichnet (Verlag Chilli mind). Die Kriterien der Jury: stimmige Rezepte, logische Gliederung, präzise Sprache und ein zeitgemäßes Layout mit anschaulichen Illustrationen. Besonderer Aufwand oder – wie im Fall des ausgesprochenen Kreativpreises – herausragender, mutig polarisierend gestalteter Inhalt, gaben den Ausschlag für die Prämierungen. Die GAD, gegründet 1959, ist eine ideelle und unabhängige Vereinigung von Fachleuten aus Gastronomie und Hotellerie, der Getränkebranche, Lebensmittelindustrie sowie von Ernährungswissenschaftlern, Medizinern, Bildungsexperten und Medienvertretern. Mit dem Literarischen Wettbewerb will sie alljährlich ’Lesezeichen’ setzen für die Branche. Genauer: Autoren und Verleger in ihren Qualitätsmaßstäben unterstützen, den Buchhandel in seiner Kundenbetreuung fördern. Und Käufern Orientierungshilfen geben für qualifizierte Literatur, die einen Beitrag leistet zu Esskultur und zeitgerechter Gastlichkeit. www.gastronomische-akademie.de Redaktion food-service GAD, Literarischer Wettbewerb, Kochbücher


stats