Kreuzfahrten

Gastronomie zählt zu wichtigsten Kriterien

Während selbst die ausgefeiltesten Wellness- und Sportangebote bei der Auswahl des Kreuzfahrtschiffes am unteren Rand der Bedeutungsskala rangieren, gehört das Gastronomie-Angebot zu den wichtigsten Produktkriterien an Bord. Dies zeigt die aktuelle fvw-Kreuzfahrtstudie 2015 – das fvw-Magazin (dfv-Mediengruppe) ist das führende Magazin für Touristik und Business Travel – bei der 159 Reisebüros (auch nach der Kundenmeinung) befragt und 19 Kreuzfahrtmarken untersucht wurden.

Nicht nur der hohe Stellenwert der Gastronomie wurde im Rahmen der Studie belegt, sondern es zeigt sich zugleich, dass die Reedereien durchweg eine schier unendliche Auswahl bieten: mit einer Vielzahl von Restaurant- und Barangeboten sowie Getränke- und Food-Offerten.

Eine spektakuläre Erkenntnis der Studie ist die Bedeutung der Marke, die von 80 % der Befragten als sehr wichtig oder sogar unverzichtbar eigestuft wird. Es heißt, dass auch bei den Kunden die Marke neben dem Preis die höchste Relevanz habe.

Schaut man sich die Beurteilung der Gastronomie nach Anbietern an, fallen die Volumenanbieter MSC, Costa und auch Aida durch Noten unterhalb von 2,01 auf. Spitzenreiter aus der Foodservice-Perspektive sind die Luxusanbieter Hapag-Lloyd, Silversea und Tui Cruises mit Noten von 1,22 bis 1,37.

Im Gesamt-Ranking der Kreuzfahrtmarken haben die deutschen Reedereien die Nase vorn, sie werden als am stärksten profiliert wahrgenommen: Tui Cruises und Hapag-Lloyd vor Aida Cruises.

www.fvw.de





stats