Gato AG wünscht sich bei Hotelprojekt in China Accor als Betreiber

Dr. Erich Kaub, Aufsichtsratsvorsitzender der Projektentwicklungsgesellschaft Gato AG, unterzeichnete mit Partnern aus China einen Vorvertrag über den Bau einer exklusiven Hotel- und Wohnanlage im Stadtzentrum von Peking. Geplant ist in der chinesischen Hauptstadt ein 70.000 qm großer Komplex, der neben einem Vier- und einem Fünf-Sterne-Hotel auch Luxus-Wohnungen, Sport- und Freizeit-Einrichtungen sowie ein Einkaufszentrum beherbergen soll. Die Investitionssumme für die gesamte Immobilie beläuft sich auf knapp 160 Mio. Dollar. Eröffnung soll im Jahr 2008 sein. "China ist mit zweistelligen Wachstumsraten einer der Zukunftsmärkte im Tourismus und verspricht ungeahnte Möglichkeiten. Wer morgen mit dabei sein will, muss heute den Grundstein für den Erfolg legen", sagt Kaub. Als Hotelbetreiber in Peking wünscht sich Kaub die französische Accor-Gruppe, mit der er sich bereits in Verhandlungen befindet. Die Gespräche verlaufen sehr hoffnungsvoll", sagt Kaub. In Hotellerie und Gastronomie kennt sich der frühere DEHOGA-Präsident bestens aus. Noch heute sind der "Haxnbauer" am Platzl, das "Mangostin", das "Spatenhaus", der "Weinwirt" auf dem Oktoberfest oder das "Seehaus" im Englischen Garten erfolgreiche Objekte, die von Kaub konzipiert worden sind.



stats