Gesunde Ernährung in Leiziger Schule

Die richtige Kombination aus gesunder Ernährung und Bewegung wirkt nicht nur möglichen Gewichtsproblemen vor, sondern ist auch ein Erfolgsrezept für mehr Leistungsfähigkeit im Alltag. Wie sich diese Theorie bereits im Grundschulalter in die Tat umsetzen lässt, zeigen Ernährungs- und Bewegungsprofis am Donnerstag, den 29. März 2007, in der Leipziger Grundschule Holzhausen. Im Rahmen ihrer BIOKids-Tour unter dem Motto "An die Töpfe, fertig, los!" machen die BIOSpitzenköche gemeinsam mit einer Ernährungsberaterin und einem Tanztrainer den Schülern und Lehrern Lust auf eine ausgewogene Ernährung in Verbindung mit der Extraportion Bewegung. Die Grundschule ist eine von acht Modellschulen des Projekts "optiSTART – Ein optimaler Ernährungs- und Bewegungsstart in die Schulkarriere". Das Vorhaben des Leipziger Netzwerks Bewegungsförderung gehört zu den Gewinnerprojekten des Wettbewerbs "Besser Essen. Mehr Bewegen.", der vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) 2005 ins Leben gerufen wurde. "Fettleibigkeit und Übergewicht sind leider mittlerweile zu einem großen Problem geworden. Deshalb beginnen wir mit einer Offensive in Richtung ausgewogene Ernährung und mehr Bewegung. Da nach unserer Erfahrung immer weniger zu Hause gekocht wird, setzen wir stark auf Ernährungsbildung in der Schule", so Dr. Gerd Müller, Parlamentarischer Staatssekretär im BMELV. "Wir sind dieses Mal in einer Schule, in der die Themen Ernährung und Bewegung bereits aktiv in den Schulalltag eingebunden werden. Es ist für uns also interessant zu sehen, wie sie bei den Kindern ankommen und wo wir eventuell noch nachhaken können", meint BIOSpitzenkoch Tino Schmidt. Denn sowohl die BIOKids-Tour als auch das optiSTART-Projekt haben ein gemeinsames Ziel: Mit kindgerechten Ernährungs- und Bewegungsangeboten sollen bei den Schülern nachhaltige Veränderungen in ihren täglichen Lebensgewohnheiten angeregt werden, um der Entstehung von Übergewicht frühzeitig vorzubeugen. Auch die Leistungsfähigkeit der Schüler kann durch eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung positiv beeinflusst werden. Darin sind sich die Ernährungs- und Bewegungsprofis einig.

stats