Gesundes Mittagessen in Bayerns Kindergärten

Mit Unterstützung von Ernährungsexperten haben landesweit weitere 40 bayerische Kindertagesstätten ihre Verpflegungsangebote ver­bessert – Ernährungsminister Helmut Brunner überreichte ihnen jetzt bei einer Fachtagung zum Abschluss des Projekts in München ihre Urkunden.
„Wir müssen für unsere Kinder gesunde und ausgewogene Ernährung überall in der Gemeinschaftsverpfle­gung möglich machen“, sagte Brunner. Denn für das spätere Ernährungsverhalten seien gerade die ersten Lebensjahre prägend. An den bislang zwei Coaching-Runden haben laut Brunner rund 70 Kindergärten teilgenommen. Davon profitieren insgesamt 4 000 Kinder, die dort regelmäßig verpflegt werden.

Im Rahmen des 20-wöchigen Coaching-Projekts analysieren die Kin­dertagesstätten gemeinsam mit den Ernährungsexpertinnen der Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Fors­ten das bestehende Verpflegungsangebot und suchen dann individu­elle Lösungen für einen kindgerechten Speiseplan. Wegen des Erfolgs und der großen Nachfrage will der Minister das Projekt im Herbst fortsetzen. Nach Auskunft des Ministers werden schon heute zwei Drittel der in Kindertagesstätten be­treuten Kinder, rund 314 000, regelmäßig mittags verpflegt – mit stei­gender Tendenz.
 
www.ernaehrung.bayern.de .

stats