Apeiron

GinYuu für Hamburg und Osteuropa

Apeiron (Sitz in Bonn), die Multi-Konzept-Company von Kent Hahne; vermeldet weitere Expansionsschritte für GinYuu. Außerdem die Entwicklung eines nächsten Formats mit Premium-Fleisch. Die panasiatisch-pazifisches Formel offeriert im Übrigen in den bislang in Bonn und Stuttgart realisierten Betrieben eine überarbeitete Karte. Das Angebot wird stringenter.

Hamburg: auf einer Fläche von 700 qm wird GinYuu gastronomischer Ankermieter in der bisherigen HSH-Nordbank-Passage. Diese wird aktuell für 15 Mio. € umfangreich revitalisiert. Es entstehen in der grundlegenden Neuausrichtung 15 Gastronomie-Einheiten in einer Foodlounge sowie 15 weitere Konzepte mit dem Schwerpunkt Nahversorgung und Mode. GinYuu tritt in Eigenregie an und erhält zusätzlich eine Außenfläche auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz.

Fürs Vermietungsmanagement ist Maßmann & Co. Handelsimmobilien verantwortlich. Das Unternehmen nennt insgesamt 7.000 qm Mietfläche für das Objekt, davon seien bereits über 50 % neu vermietet (u.a. Rossmann, Reformhaus Engelhardt, Ihr Lieblingsfriseur).

Matthias Müller, Apeiron: „ Die Revitalisierung in der Hansestadt Hamburg soll bis zum Frühjahr 2016 abgeschlossen sein. Dann sind wir mit unserem modernen, auf Frische ausgerichteten GinYuu-Konzept auch im Norden Deutschlands präsent. Jetzt, im Sommer 2015, stehen Eröffnungen in Köln und Essen an.“

Osteuropa: Für die Städte Wien, Prag, Budapest und Bratislava hat Kent Hahne kürzlich einen Development-Vertrag für 10 Standorte abgeschlossen. Lizenznehmer für dieses Gebietsfranchising wurde die Yuu Wien GmbH, mit Peter Sari, Ralf Dux und Alexander Sgustav als Partner. Sie sind bereits Franchisenehmer von Vapiano Ungarn.

Damit geht GinYuu erste internationale Schritte. Man hofft noch in diesem Jahr in Wien eröffnen zu können.

The Ash: Fine Casual American Steakhouse. Die Neuentwicklung von Hahne wird erstmals in Troisdorf/Spich mit einem Freestander-Betrieb umgesetzt. Der jüngst erworbene Standort (früher Outback, dann PocoLoco) erfordert insgesamt ein Investment von 5 Mio. €. Das Restaurant soll 280 Sitzplätze innen und 240 außen (Terrasse) bekommen. Ergänzend ein Partyraum.

Offene Küche mit Lava Grill – mittig und sichtbar, so das Kernstück der Formel. Es wird eine 12 m lange Bar geben, abendliche DJ-Musik usw.

Die Rede ist von 4 bis 5 Mio. € Umsatz im ersten vollen Jahr 2016. Kent Hahne will mit ‘The Ash‘ die wachsende Nachfrage nach höherwertigen Fleisch-Offerten bedienen. Stichwort: Fine Casual. Insbesondere in USA gilt diese Marktkategorie ausgesprochen perspektivenreich, es geht um legeren Luxus für eine kaufkräftige Klientel.

www.apeiron-ag.com
http://de.ginyuu.de
www.massmannundco.de




stats