Isabella

Glutenfreie Pâtisserie startet Pop-up-Store in Hamburg

White Chocolate Cheesecake, veganes Apfeltörtchen auf Chia-Mandelboden und Bio-Kürbis-Karottenbrot: Die glutenfreien Brote und Törtchen des Düsseldorfer Unternehmens Isabella Glutenfreie Pâtisserie sind jetzt auch in Hamburg erhältlich. Als Partner bei dem Pop-up-Projekt ist Ex-Fußballnationalspieler Marcell Jansen mit im Boot.

Das Design ist unverkennbar und die Törtchen sind es auch: Auf 70 qm Fläche (nebst 20 Sitzplätzen) bietet das Düsseldorfer Familienunternehmen in der ehemaligen Oberpostdirektion am Stephansplatz seit Ende Januar seine glutenfreien Pâtisserie- und Backwaren an. „Wir freuen uns sehr, in dieser tollen Stadt präsent zu sein“, sagt Geschäftsführer Dominic Krätz. „Das Konzept ist zunächst als Pop-up gedacht. Ziel ist es aber, langfristig in Hamburg zu bleiben.“

Der mit drei Mitarbeitern besetzte Store ist von montags bis samstags täglich von 8.30 bis 18 Uhr geöffnet. In der Auslage befinden sich all jene Produkte, die der 2015 eröffneten Pâtisserie in Düsseldorf-Oberkassel vom Stand weg großen Erfolg bescherten: feine Törtchen ohne glutenhaltige Mehle, glutenfreie Bio-Brote und -Brötchen sowie herzhafte Quiches und Tartes. Alle Kreationen werden handwerklich aus Bio-Mehlen (u.a. Mais, Hirse, Buchweizen) hergestellt, viele Produkte sind auch laktosefrei, zuckerfrei oder vegan.

Isabella Krätz, die Gründerin der Pâtisserie und selbst an Zöliakie erkrankt, zählt in ihrem Café längst nicht nur Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten zu den Gästen. Viele kommen wegen der Qualität der Backwaren und der schönen Atmosphäre, auch wenn sie für die Produkte tiefer in die Tasche greifen müssen. Zu den Bestsellern gehören der White Chocolate Cheesecake (4,90 €), das vegane Apfeltörtchen auf Chia-Mandel-Boden (5,40 €) oder Brote wie Bio-Kürbis-Karottenbrot (5,90 €) und Bio-Low Carb-Brot (6,90 €).

Neben feinen Törtchen gibt es auch Salziges wie Spinat-Quiches. Fotos: Isabella Glutenfreie Pâtisserie
Archiv
Neben feinen Törtchen gibt es auch Salziges wie Spinat-Quiches. Fotos: Isabella Glutenfreie Pâtisserie
Hamburg ist für die glutenfreie Pâtisserie, die 2016 beim Internorga Start-up Wettbewerb zu den Nominierten zählte, kein völlig neues Pflaster. Der Familienbetrieb beliefert bereits Tim Mälzer in dessen Restaurant Bullerei. „Wir zählen zu den wenigen Anbietern glutenfreier Backwaren, die handwerklich produzieren und überregional liefern. Das gibt es bislang kaum“, so Dominic Krätz, der Sohn der Gründerin.

Auch im Restaurant 'Ben Green' am Köln-Bonner Flughafen können Gäste die Gourmet-Backwaren von Isabella verzehren. Das von Ex-Fußballnationalspieler Marcell Jansen und TV-Koch Steffen Henssler gegründete Health-Food-Konzept bezieht seit dem Start im Frühsommer 2017 sämtliche Backwaren von den Düsseldorfer Glutenfrei-Spezialisten. Irgendwann kamen Krätz und Jansen, der nach seinem Ausstieg aus dem Profi-Fußball in Start-ups investiert, auf die Idee, gemeinsam in Hamburg einen Isabella-Store zu realisieren. „Wenn es gut läuft, sind weitere gemeinsame Standorte denkbar.“

Damit ist Isabella Glutenfreie Pâtisserie nun an drei Standorten zu finden: am Stammsitz in Düsseldorf-Oberkassel, in der Düsseldorfer Kö-Galerie und in Hamburg. Weitere Standorte stehen auf dem Plan.

www.isabella-patisserie.de




stats