Greg Brenneman neuer CEO von Burger King

Früher als erwartet präsentiert Burger King Miami einen neuen Chief Executive Officer für die Restaurantkette. Es ist der 42-jährige Greg Brenneman, er wird bereits am 1. August seinen Job antreten. Er gilt als Sanierungsspezialist und hat unter anderem die Fluggesellschaft Continental Airlines wieder auf Vordermann gebracht. Zuletzt führte er die texanische Beteiligungsgesellschaft Turn Works.



Brenneman folgt Brad Blum, der nach nur 18 Monaten als Chief Executive Officer Anfang Juli zurücktrat. Wie es heißt, wegen strategischen Differenzen.

Während die Marke in ihren internationalen Märkten in den letzten Jahren beeindruckende Wachstumszahlen vorgelegt hat, kämpft sie in USA mit Franchise-Problemen und Marktanteilsverlusten. Die Herausforderung für Brenneman ist groß. Er wird für Burger King der 10. CEO in 15 Jahren sein. Darauf angesprochen kommt folgende Antwort: „Als ich zu Continental Airlines kam, war ich der 10. President in zehn Jahren. Und blieb volle sechs Jahre, in denen mir dann ein kompletter Turnaround gelang. Ich habe vor, dasselbe an meinem neuen Platz zu tun.“



Weltweit zählt Burger King über 11.200 Restaurants mit rund 11 Mrd. $ Systemumsatz.

Burger King gehört seit Ende 2002 einem Konsortium amerikanischer Finanzinvestoren (Texas Pacific, Bain Capital und Goldmann Sachs), davor war die Kette lange Jahre im Besitz des britischen Getränkekonzerns Diagio.

www.burgerking.com

stats