Kliniken Essen-Mitte

Großküche ersetzt drei Krankenhaus-Küchen

Der Klinikverbund Essen-Mitte hat im Gewerbegebiet an der Graf-Beust-Allee eine neue Zentralküche in Betrieb genommen. Täglich etwa 1.200 Essen werden hier künftig im Cook & Chill-Verfahren produziert.

Im Gegenzug stellen drei Krankenhaus-Küchen ihren Betrieb ein: Das Huyssen-stift in Huttrop, das Knappschaftskranken-haus in Steele und das Katholische St. Josef Krankenhaus Essen-Werden. Letzteres wird allerdings nicht – wie ursprünglich geplant – von der neuen Klinik-Großküche, sondern von Klüh Service Management versorgt. Der Catering-Dienstleister beliefert bereits die Uniklink Essen, für die das Katholische Krankenhaus Essen-Werden als Lehrkranken-haus fungiert. Den 32 Mitarbeitern, die bislang in der Werdener Klinikküche beschäftigt waren, wurde laut Online-Nachrichtendienst der „WAZ“ gekündigt.

Schließung ist Bestandteil der Restrukturierung und Neuausrichtung

„Der Geschäftsführung war das Defizit des eigenen Küchenbetriebs seit längerem bekannt“, zitiert die „WAZ“ Dr. Cornelia Sack, kaufmännische Geschäftsführerin des St. Josef Krankenhauses in Werden. Die Schließung sei Bestandteil der Restrukturierung und der Neuausrichtung des Hauses im Kontext der Universitätsmedizin Essen.

Für die neue, knapp 1.400 Quadratmeter große Zentralküche wurden rund 9 Mio. Euro investiert. Die Küche soll künftig von einem Tochterunternehmen der Kliniken Essen-Mitte betrieben werden, dem künftigen Arbeitgeber der etwa 65 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die bislang in den Küchen in Huttrop und Steele beschäftigt waren.

www.kliniken-essen-mitte.de




stats