Frankfurt/Main

Grüne Soße Festival 2016

Zum neunten Mal findet demnächst auf dem Roßmarkt im Zentrum von Frankfurt am Main das traditionelle Grüne Soße Festival statt: vom 7. bis 14. Mai 2016. In bewährter Manier werden 49 Gastronomen aus Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet ihre Fähigkeiten im Umgang mit Kräutern vor Publikum unter Beweis stellen und ihre persönliches Grüne-Soßen-Rezeptur präsentieren. Übrigens steht die Grüne Soße künftig EU-weit unter besonderem Schutz - dank aktueller Entscheidung aus Brüssel.

An den acht geplanten Veranstaltungsabenden wird wie stets das Publikum jeweils sieben verschiedene Soßen verkosten und per Abstimmkarte für den ‘Macher‘ der besten ‘Grie Soß‘ – so die heimische Mundart-Bezeichnung – votieren. Klassisch wird die beliebte regionale Spezialität jeden Abend mit Kartoffeln und Eiern serviert, dazu besteht freie Getränkewahl. Flankiert wird das Event von einem täglich wechselnden Rahmenprogramm: Gastgeber Anton Le Goff begrüßt mit seiner Band abendlich wechselnde Gastkünstler: etwa die U-Bahn-Kontrollöre in tiefgefrorenen Frauenkleidern am Startabend, 7.5.2016, oder Bäppi La Belle am 9.5.2016.

Die Ticketpreise reichen von 42 € (3. Kategorie), 48 € (2. Kat.) bis 58 € (1. Kat.) für die Vorentscheide bis zu 52-68 € (3.-1. Kat.) am Finalabend. Im Ticketpreis sind alle Speisen und Getränke enthalten.

Übrigens gibt es zur regionalen Spezialität Grüne Soße aktuell eine rechtliche Erfolgsmeldung zu verkünden: Nach zwölf Jahren konnte das Antragsverfahren des Hessischen Gärtnereiverbandes in Frankfurt erfolgreich beendet werden. Die Frankfurter Grüne Soße, eine regionale Kräuterkomposition aus dem Hessischen, ist jetzt geschützt.

Mit aktueller Entscheidung aus Brüssel steht die Rezeptur bzw. das Produkt künftig EU-weit unter besonderem Schutz: Die traditionelle Spezialität muss aus sieben frischen Kräutern (Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Kresse, Pimpernelle, Borretsch und Sauerampfer) bestehen. Wichtig: Alle Kräuter müssen aus der Rhein-Main-Region stammen. „Besonders für die Gastronomie und Konsumenten aus Frankfurt/Main und Umgebung hat die Grüne Soße eine besondere Bedeutung. „Sie steht für Tradition und regionale Verbundenheit und ist damit ein schützenswertes Identifikationsinstrument für Hessen," so Rechtsanwalt Dr. Felix Hebert (Kanzlei Buse Heberer Fromm) aus Frankfurt/Main, der das Verfahren begleitete.

www.gruene-sosse-festival.de



stats