Günther H. Husslein 65-jährig gestorben

Genuss zu bereiten, war für ihn Liebe, Erfüllung und Glück. Günther H. Husslein, 1947 in Franken geboren und am 27. September 2012 im Schwabenland gestorben, gehörte zur Aufbaugeneration von Mövenpick in Deutschland. Rund 30 Jahre bis Mitte der 90er stand Husslein in den Diensten des damaligen Pionier-Unternehmens.

Er war unter anderem als Koch bei der Eröffnung des allerersten D-Standorts im Main-Taunus-Zentrum bei Frankfurt tätig. Später wurde er einer der ersten professionellen Verkaufsplaner in der Profi-Gastronomie – und dann: Direktor der deutschen Einkaufsgesellschaft von Mövenpick.

Ein Qualitätsfanatiker, der so manches Produkt neu nach Deutschland geholt hat, das heute wie selbstverständlich auf den Speisekarten steht. Insbesondere Seafood aus allen Teilen der Welt.

Ganzheitliches Denken und leidenschaftliches Tun in Sachen Food & Foodservice waren seine absolute Stärke.

Seit Mitte der 90er war Husslein mit Sitz in Waldenbuch selbstständiger, unabhängiger Berater im Außer-Haus-Markt. Jüngster Schwerpunkt: hochwertige Fachstudienreisen in Europa, nach Nordamerika und Asien. Neben seiner Frau Beate Maria Husslein trauern viele gute Freunde um ihn.

stats