Hamburger Foodservice Preis 2009 für McCafé, Sansibar und Rostislav Ordovsky-Tanaevsky Blanco

Strahlende Gewinner auf der Bühne und ein begeistertes Publikum: Bei der feierlichen Verleihung des Hamburger Foodservice Preises 2009 am gestrigen Freitagabend, dem 13. März herrschte Hochstimmung. Mehr als 450 geladene Gäste aus neun europäischen Ländern und Nordamerika feierten die drei Preisträger im Ballsaal des Grand Elysée Hotels in Hamburg für ihre herausragenden Innovationserfolge.

Gewürdigt wurden eine innovative Submarken-Strategie des Marktführers, ein gelungener Transfer vom Unikat zur Lifestyle-Marke und eine einzigartige Aufbauleistung im russischen Foodservice-Markt. Für McCafé nahm Bane Knezevic, CEO McDonald’s Deutschland, die Auszeichnung entgegen, für die Sansibar auf Sylt Unternehmer Herbert Seckler. Als Persönlichkeit geehrt wurde der russische Pionierunternehmer Rostislav Ordovsky-Tanaevsky Blanco.
McCafé steht für den neuen starken Wettbewerbsvorteil von McDonald’s Deutschland im Quickservice-Feld. Die Coffeebar-Submarke wurde bis Ende 2008 im deutschen Markt rund 540 Mal implementiert. Massive Expansion seit 2006. Die Shop-in-Shop-Formel bringt beträchtliche Synergien: Zusatzverkäufe auch im klassischen Sortiment der Restaurants – und eine enorme Abstrahlung auf das Image der Muttermarke. Ein beeindruckendes Selbsterneuerungsmodell für McDonald’s.

Die Sansibar auf Sylt ist längst eine legendäre Destination. Eine gastronomische Kultmarke, die in der obersten Gourmet-Liga spielt. Dem Schwaben Herbert Seckler gelang es, dem gastronomischen Solitär sozusagen Flügel zu verleihen: Heute steht das Säbel-Logo für eine deutschlandweit begehrte Lifestyle-Marke mit inzwischen drei Geschäftsfeldern. Zum gastronomischen Basislager gesellten sich ein Wein-Versandhandel und jüngst ein florierendes Merchandising-Geschäft mit zahlreichen Außenposten auf dem Festland: geglückte Kapitalisierung des Marken-Potenzials.

Mit Rostislav Ordovsky-Tanaevsky Blanco wurde einmal mehr ein internationaler Preisträger erkoren. Der in Venezuela aufgewachsene Sohn russisch-spanischer Emigranten ist heute einer der prominentesten und erfolgreichsten Unternehmer Russlands. Sein gastronomisches Imperium umfasst aktuell mehr als 500 Betriebe in ganz Mittel- und Osteuropa. Die Rostik-Gruppe ist marktführend im Casual Dining-Sektor und neben McDonald’s größter Player im Quickservice-Markt. Die Auszeichnung mit dem Hamburger Foodservice Preis würdigt eine außergewöhnliche Pionierleistung, visionären Mut und professionelle Tatkraft, aber auch den engagierten Einsatz im Interesse der Branchenformation und -entwicklung in Russland.

Beim Hamburger Foodservice Preis geht es um unternehmerische Leistungen, die Maßstäbe setzen und Impulse für den Fortschritt der gesamten Branche liefern – im Blickfeld steht die gesamte gastronomische Bandbreite von Fast Food bis Fine Dining. Der renommierte Branchenaward wird seit 1983 verliehen, 80 wegweisende Konzepte und erfolgreiche Unternehmer der deutschen und internationalen Profi-Gastronomie gehörten bislang zu den Preisträgern. Hinter dem Award steht als Stifterin die Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag in Frankfurt als Herausgeberin der Wirtschaftsfachzeitschriften food-service sowie FoodService Europe & Middle East.
www.cafe-future.net

Redaktion food-service

Branchenaward, Bane Knezevic, Herbert Seckler, Grand Elysee Hotel, McDonald’s, Submarke, Coffeebar, Lifestyle-Marke, Russland, Rostik-Gruppe, Casual Dining, Quickservice, Profi-Gastronomie, Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag


stats