Hamburger Foodservice Preise 2001 verliehen

Gastronomie & Tanz, Kreuzwertheim (Neue Systemfelder), Mr. Clou, Hamburg (Vegetarische Frische) und Do & Co, Wien (Event-Catering): Zum 19. Mal hat die Wirtschaftsfachzeitschrift food-service (Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag) die Awards der Profi-Gastronomie an diese drei Unternehmen verliehen.

Im Bild (v.l.n.r.): Thomas Stühler, Bruno Lehrmann (G & T); Karin Raschendorfer und Wolfgang Vollheide (Mr. Clou); Attila Dogudan, (Do & Co).

Bei einem Gala-Dinner im Elysée Hotel Hamburg feierten 400 Branchen-VIPs die jüngsten Winner. Insgesamt wurden seit 1983 über 50 Unternehmen/Persönlichkeiten der Marken- und Systemgastronomie in Deutschland und Europa mit der Trophäe ausgezeichnet. Der Award gilt großen unternehmerischen Leistungen, die obendrein wesentlich zur Branchenprofilierung beitragen.

Laudationes der Preisträger:

Mr. Clou GmbH, Hamburg

Vegetarische Frische


Mit der Positionierung 'saftig-knackig-kernig' tritt das vegetarische Konzept den schlagenden Beweis an, dass das Thema Vitamine & Wellness Fast Food-fähig ist.

Ende der 80er Jahre geboren, zählt Mr. Clou aktuell 13 Outlets mit Schwerpunkt in Norddeutschland. Sie erlösten zuletzt knapp 10 Mio. DM. Erst seit 1998 treibt Unternehmer Wolfgang Vollheide die Expansion forciert voran.

Die meisten Betriebe befinden sich in Bahnhöfen und sind dort die grün-bunten F&B-Tankstellen schlechthin. Gesund und leicht, aber auch einfach und schnell: Gut die Hälfte der Umsätze entfällt auf frisch gepresste Säfte. Dazu kommen Salate, Gemüsegerichte, belegte 'Kraftbrote' und Früchte. Ein Ganztages- und Ganzjahresprogramm für ernährungsbewusste Verbraucher im hektischen Alltag. Jüngste Star-Standorte: Hannover Hauptbahnhof sowie ein Express-Shop am Hamburger Jungfernstieg.

Wertschätzung erfahren das Angebot und seine Güte insbesondere durch Frauen. Viele situative Vegetarier - kaum prinzipielle. Dass es dem Nischen-Konzept auf Kleinstflächen mit Store-Umsätzen von 0,6 bis 1,6 Mio. DM gelingt, sich in Mainstream-Lagen zu behaupten, hat wenig mit Zeitgeist zu tun. Aber viel mit Produktliebe und organisatorischem Können.

Die Stärken des Franchise-Systems sind

* eine ehrliche und sympathische Sortimentsbotschaft,

* exzellente Warenpräsentation und damit die Faszination farbenfroher Frische sowie

* das geschickte Ineinandergreifen von Zentralküche und Vor-Ort-Produktion.

Der Betriebstyp assoziiert Gesundheit. Zu seiner Glaubwürdigkeit gehören bekennende Mitarbeiter/Mitunternehmer, die seine Philosophie leben und emotional transportieren. Weitere zukunftsweisende Bausteine: Lust am Experimentieren und unternehmerische Beharrlichkeit.

Mr. Clous Angebot liegt hochgradig im Trend. Doch bis heute haben es nur wenige geschafft, vegetarisches Nachfrage-Potenzial mit einer multiplizierten Formel tatsächlich auszuschöpfen.

Do & Co Restaurants & Catering AG, Wien

Event-Catering


Das 1981 gegründete Unternehmen hat drei Standbeine, allesamt im Luxus-Segment - Gastronomie, Airline- und Internationales Event-Catering. Letzteres wurde erst 1992 gestartet. Es generiert heute bereits 40 % der Erlöse von Do & Co - im Geschäftsjahr 1999/2000 insgesamt 74 Mio. Euro. Seit drei Jahren ist die AG, inzwischen ein führender Player in Europas Partyservice-Sektor, an der Wiener Börse notiert.

Die Marke steht synonym für top Kreativität, top Produkte, top Service - und: top Preise.

Unternehmer Attila Dogudan bewirtet die VIPs dieser Welt. Seine kulinarischen Großereignisse bei ATP Tennisturnieren und Formel-1-Rennen haben ihm ein einzigartiges, exklusives Image verschafft. Logistische Schützenhilfe liefern acht Flugcatering-Küchen in Europa und Nordamerika.

Der Perfektionist und Dienstleister aus Leidenschaft hat es verstanden, mit seiner kompromisslosen Best-of-Strategie längst auch jenseits des Motorsports Event-Kunden zu begeistern. Seine Lust auf Leistung korreliert erfolgsfördernd mit der Lust auf Luxus seiner Klientel. Diese honoriert jene legendäre Großzügigkeit, mit der Do & Co sich in einem anspruchsvollen Markt als Fullservice-Festemacher profiliert hat.

Oft wird übersehen, dass hinter der knapp 10-jährigen Wegstrecke zur Benchmark im internationalen Party-Business ein Höchstmaß an Energie und Fleiß steht. Innovationskraft einerseits, Verlässlichkeit andererseits. Zum speziellen Profil der Wiener gehört der lockere, unverbrauchte Charme einer studentischen Service-Mannschaft: emotionale statt zeremonielle Gastlichkeit.

Was die gesamte Foodservice-Branche hochgradig bewundert - und wovon nicht zuletzt auch der Wettbewerb profitiert: Do & Co zeigt, dass es möglich ist, mit Spitzenleistung Weltformat-Preise durchzusetzen.

Gastronomie & Tanz GmbH & Co. KG, Kreuzwertheim

Neue Systemfelder


In einem Teilmarkt, geprägt von extrem kurzlebigen Erfolgen, ist das Unternehmen der Ausnahmefall schlechthin. Mainstream statt Mode, Provinz statt City, System statt Solo-Stärke. Mit dieser Philosophie wurde Gastronomie & Tanz, 1988 gegründet, in den 90er Jahren überragender und stabiler Marktführer im Diskotheken-Segment. Die Kette von Thomas Stühler und Bruno Lehrmann erzielte im letzten Jahr in Deutschland 137,5 Mio. DM Umsatz (ein Drittel Eintrittsgelder, zwei Drittel Getränke). Sie zählt aktuell 49 Betriebe - ein nacht- und wochenendlastiges Geschäft.

Zum Portfolio gehören heute im wesentlichen drei Betriebstypen: die Kombi-Diskothek Fun & Co., die Themen-Disko Alpenmax sowie die Disko Fun2000 - jüngste Entwicklung mit Premiere auf der Expo in Hannover. Nach reinen Franchise-Jahren wird inzwischen ein knappes Drittel der Standorte in Eigenregie geführt.

Das G&T-System umfasst vor allem Bau und Einrichtung, Musik und Musiktechnik, Marke und Marketing sowie Controlling. Früh haben die Unternehmer erkannt, dass an vielen Standorten Erlebnisverdichtung über kombinierte Konzepte eine zeitgeistige, zugleich ökonomisch sinnvolle Expansionsstrategie darstellt. Nie sind sie der Versuchung erlegen, szenige Großstadt-Klientel bedienen zu wollen. Ihre besondere Leistung liegt auf drei Ebenen:

* Sie haben Entertainment und Spaß nach kettengastronomischen Gesichtspunkten multipliziert.

* Sie haben in einem bunt-schillernden Marktsegment durch ihr seriöses, professionelles Vorgehen neue Image- und Investoren-Maßstäbe gesetzt.

* Nicht zuletzt gelang mit den beiden jungen, auf ältere Zielgruppen und Großevents ausgerichteten Konzepten strategische Anpassung an die Nachfragepotenziale von morgen.

Über den konkreten unternehmerischen Erfolg hinaus illustriert das Beispiel die wachsenden Chancen für Systeme und Marken in nicht-traditionellen Bereichen.

stats