Helios Kliniken GmbH publiziert medizinische Ergebnisse im Internet

Die Helios Kliniken GmbH gibt als erste Krankenhausgruppe Deutschlands für ihre Kliniken quantifizierte Medizinziele vor und publiziert die Ergebnisse im Internet. Zahlenmäßig festgelegt sind 19 medizinische Unternehmensziele. Sie betreffen die Verweildauer der Patienten, Sterblichkeitsraten und den Anteil moderner minimalinvasiver Operationsverfahren für derzeit 11 Diagnosen bzw. Behandlungsverfahren. Die in den Medizinzielen vorgegebenen Parameter sind aus der Sicht des Unternehmens geeignete Indikatoren, um die Versorgungsqualität der Patienten messen und insgesamt steigern zu können. Diese transparente Form der medizinischen Führung und Qualitätssicherung stünde grundsätzlich allen Krankenhäusern in Deutschland offen und machte das von Bundesgesundheitsministerin Schmidt gewünschte Institut zur Qualitätssicherung entbehrlich. "Die Vorgabe quantifizierter Unternehmensziele im Leistungsbereich ist in anderen Branchen selbstverständlich. Im Krankenhaussektor nehmen wir mit dieser Form der medizinischen Führung und patientenbezogenen Qualitätssicherung die Vorreiterrolle ein. Sie bildet einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung unseres Konzerns zum Qualitätsführer im Akutklinikenmarkt, zumal es noch unüblich ist, seinen Chefärzten konkrete Zielvorgaben zu machen," so Ralf Michels, Helios-Hauptgeschäftsführer. Von der Bundesregierung und den Krankenkassen fordert Ralf Michels die schnellstmögliche Veröffentlichung repräsentativer deutscher DRG-Statistiken mit Daten zur Krankenhaushäufigkeit und Sterblichkeit in den einzelnen Fallgruppen des deutschen Systems. Die in Australien bereits erreichte Publizität könne hier Vorbild sein. Das von Bundesgesundheitsministerin Schmidt gewünschte Institut zur Qualitätssicherung wäre damit entbehrlich.




stats