Helios Kliniken GmbH veröffentlicht Geschäftsbericht 2004

Das Geschäftsjahr 2004 ist für die Helios Kliniken GmbH erneut von starkem Wachstum gekennzeichnet. Durch den Erwerb der Kliniken Schwerin und des Klinikums Emil von Behring in Berlin wuchs der Umsatz im vergangenen Jahr um 28,3 Prozent auf 1.161,4 Mio. € Die Zahl der stationären Patientenbehandlungen stieg konzernweit um 26,5 Prozent auf 334.074. Die Verweildauer konnte durch optimierte Abläufe und Qualitätssteigerungen in der medizinischen und pflegerischen Versorgung auf durchschnittlich 7,2 Tage (2003: 7,9 Tage) reduziert werden.



Trotz stagnierender Krankenhausbudgets in Deutschland und steigender Kosten hat der Konzern 2004 erneut ein gutes Ergebnis von 65,6 Mio. € erwirtschaftet (2003: 108,4 Mio.€ inklusive Firmenwertamortisationen von 0,9 Mio. €). Wachstum und Investitionen konnten so aus dem laufenden Mittelzufluss bestritten werden; das Unternehmen ist nach wie vor netto nicht verschuldet.



Der Geschäftsbericht 2004 ist ab sofort im Internet unter www.helios-kliniken.de/finanzen verfügbar.

stats