Wilma Wunder

Heute in Heilbronn gestartet

Am heutigen Freitag um 8.30 Uhr hat Wilma Wunder in der Heilbronner Innenstadt die Türen aufgesperrt. Das von der Enchilada Gruppe entwickelte neue Ganztageskonzept hat seine Feuertaufe in Mainz mit Bravour bestanden (food-service berichtete im Februarheft) - ein halbes Jahr später stellt nun Wilma Nr. 2 ihre Wandelbarkeit unter Beweis und präsentiert sich je nach Tageszeit als Café, Bistro, Restaurant oder Wein- und Cocktailbar.

Es ist ein weiteres Engagement der Gruppe in der Stadt, deren Gastro-Szene, siehe Projekte wie das Marrahaus, in letzter Zeit eine spannende Entwicklung nimmt.

Wilma Wunders neues Zuhause in der Sülmerstraße beherbergte zuvor ein Café-Bar-Restaurant der Barfüßer Gastronomie-Betriebs GmbH aus Ulm. Zur Verfügung stehen rund 150 Sitzplätze drinnen und etwa 150 draußen.

Das gemütliche, trotzdem moderne, anpassungsfähige Ambiente wird je nach Tageszeit wechselnd in Szene gesetzt, so dass sich eine breite Gäste-Zielgruppe den ganzen Tag über wohlfühlt. Täglich ab 8.30 bis 23 Uhr geöffnet, ist Wilma kulinarisch der Regionalität und Saisonalität verpflichtet und setzt auf zeitgenössische, moderne, urbane Küche mit vielen selbst hergestellten Spezialitäten.

Das beginnt morgens mit verschiedenen Frühstücksvarianten, von Knuspermüsli über Pancakes bis zu frischem, selbstgebackenem Brot mit ausgewählten Käse- oder Wurstsorten. Ein Highlight im Angebot sind Flammkuchen aus dem eigenen Ofen in allerhand kreativen Varianten. Das Repertoire ansonsten reicht von Salaten über Klassiker wie Vitello Tonnato und diverse Nudelgerichte bis zu täglich wechselnden Kuchen und Eis von Giovanni L.

Abends zeigt sich Wilma etwas 'mondäner' mit gehobener Dinner-Küche und Cocktail-Angebot. Auf der Getränkeseite setzen hausgemachte Limonaden und Eistees sowie infused Water ebenso Akzente wie regionale Weine vom Heilbronner Weingut Drauz. Frische Grundstoffe, Fleisch aus artgerechter Tierhaltung und saisonale Lebensmittel sind Maßgabe beim Wareneinkauf, bekräftigt Geschäftsführer Daniel Gantenberg, der mit Wilma Wunder bereits das sechste Lokal der Enchilada Gruppe in Heilbronn führt.

Der Erstling des Formats in Mainz erzielte mit 130 Innen- und 100 Außenplätzen und Öffnungszeiten von 8.30 bis 24.00 Uhr im Zeitraum Mitte August bis 31. Dezember 2016 Umsätze von 720.000 €, gleichmäßig verteilt auf Speisen und Getränke.

Die Gruppe zählt mit rd. 160 Betrieben und rd. 3.500 Mitarbeitern zu den 20 größten deutschen Gastronomie-Unternehmen. Zum Portfolio gehören Marken wie Enchilada, dean&david, Lehner’s Wirtshaus sowie Burgerheart und PommesFreunde.

www.wilmawunder.de

www.enchilada-gruppe.de





stats