Hochzeitsbusiness boomt

Romantisch, rockig oder im Rokoko-Stil? „Wir machen möglich, was unsere Gäste sich wünschen, wenn sie sich trauen“, sagt Natascha Pex vom Lenbach in München. Keine Frage, Heiraten ist wieder chic und davon profitiert auch die Gastronomie – vor allem Anbieter mit repräsentativen und/oder außergewöhnlichen Locations. Das Event-Business der anderen Art zieht an: Im schmucken Lenbach mit seinen imposanten Räumen sind Hochzeiten längst ein schönes Stück vom Umsatzkuchen. Kaum ein Wochenende von April bis September ohne mindestens eine Hochzeitsfeier, so Natascha Pex. Und wie sieht der schönste Tag im Leben im Lenbach aus? „Im Prinzip gibt es darauf nur zwei Antworten: Entweder wollen die Paare ein sehr traditionelles Ambiente – dazu gehören vor allem Rosen und Lilien, Kerzen (im Kandelaber!) und Herzen, viel Weiß, Rot und Pink. Oder es soll modern und stylish zugehen ohne die ’üblichen’ Hochzeitsaccessoires“, erzählt Natascha Pex. In Sachen F&B zählen vor allem individuelle Vorlieben. Unentschlossene freuen sich über das lustvoll gestaltete Liebesmenü von Küchenchef Thomas Fesenmair à vier Gänge, darunter die verheißungsvolle Kreation ’Forever yours’: Turtelnde Taube und Wachtel im Brotbund des Lebens mit Vanille-Karotten und Feldsalatsautée. Und sonst? Letztlich sei jede Feier maßgeschneidert, so Pex. Mehr denn je zähle die individuelle Beratung – „wer will schon eine Hochzeit von der Stange?“ www.lenbach.de


stats