Hoganetworks hilft beim Bewerbermanagement

Um speziell Unternehmen aus der Systemgastronomie die EDV-gestützte Vorauswahl von Bewerbern zu erleichtern, hat die Berliner Personalberatung ’Hoganetworks’ einen Management-Prozess entwickelt, der die Vorauswahl durch spezialisierte Mitarbeiter trifft, die Administration aber vollkommen automatisiert. Durch die passgenaue Rekrutierung konnte die Fluktuationsquote suchender Unternehmen nach Angaben der Agentur bereits um 60 % gesenkt werden.

Hoganetworks erklärt den Prozess so: Als Folge der Einführung vollautomatischer Bewerbermanagement-Tools fallen viele Bewerber in den an die Unternehmenshomepage angehängten Bewerbungsformularen durchs Raster, weil sie die in der Software definierten Schlüsselbegriffe nicht bringen. Andere wiederum kommen nur durch Nennung dieser Schlüsselbegriffe in die engere Auswahl, obwohl die Gesamtqualifikation nicht stimmt. So wird beispielweise langjährige einschlägige Berufserfahrung nicht erkannt, weil der Bewerber keine formale Ausbildung absolviert hat. Trotz zunehmender Bewerberzahlen sinkt so die Qualität der eingestellten Mitarbeiter, die Kosten durch Fluktuation steigen und für das Unternehmen wertvolle Kenntnisse und Fähigkeiten werden möglicherweise nicht berücksichtigt.

Bei Hoganetworks gehen Bewerbungen direkt in eine Datenbank ein und werden gründlich ausgewertet. Die wirklich ins Unternehmen passenden Kandidaten lassen sich so schnell identifizieren und werden mit ihren Profilen den Entscheidern im Unternehmen zugänglich gemacht. Die Auswahl treffen Hoganetworks-Mitarbeiter, die sowohl die Anforderungen des Gastronomen als auch die möglicherweise verborgenen Talente der Bewerber nicht aus dem Blick verlieren. Der administrative Aufwand reduziert sich für die suchenden Unternehmen deutlich bei gleichzeitig zunehmender Qualität der Einstellungen und starkem Rückgang der Fluktuation.



Weitere Infos: 030.62409096

www.hoganetworks.de
stats