Kempten

Holzkohle-befeuerter Grillofen im Carlos Grill Restaurante & Bar

Das Anfang September in einem Industrieloft am Stadtrand von Kempten im Allgäu eröffnete Grillrestaurant setzt auf eine hierzulande noch selten anzutreffende Lösung: ein Grillofen, angefeuert mit Holzkohle, bei Bedarf gemischt mit Kokosnusskohle, die dem Grillgut noch mehr Hitze und besondere Aromen verschafft.

Die Kombination aus Holzkohle-Grill und Backofen wird bereits weltweit von Spitzenköchen wie Ferran Adrià in seiner Tapasbar 'Tickets' in Barcelona eingesetzt, so Unternehmer Carl Strobl, Inhaber des Carlos Cucina in Kempten. Mit Carlos Grill Restaurant & Bar bietet er nun dem Kemptener Publikum ein Restaurant, in dem das ganze Jahr über auf Holzkohle gegrillt wird – nicht nur bei schönem Wetter und draußen.

Anders als in Spanien, wo bevorzugt mit Pinienholzkohle gearbeitet wird - „sehr ausgeprägtes Räucheraroma!“ - verwendet Strobl Buchenholzkohle, eigens von einem Köhler aus dem Schwarzwald nach traditioneller Art hergestellt. Eine Tagesladung von 15 kg reicht für eine Betriebszeit von mindestens 6 Stunden. „Unser Ziel ist es, gemeinsam mit einem Partner im Allgäu den vom Aussterben bedrohten Beruf des Köhlers wieder zum Leben zu erwecken und die 'Allgäuer Bergholzkohle' herzustellen“, so Strobl.

Im in der Restaurantküche platzierten Grill-Backofen (Hersteller: Josper) werden unter sehr hohen Temperaturen Fleisch, Fisch, Gemüse und Brot auf dem Rost gebraten, gleichzeitig durch den Edelholz-Rauch bei geschlossener Tür geräuchert. Ergebnis sei ein besonders aromatisches, außen krosses, innen saftiges und zartes Grillgut. Für 1 kg Fleisch benötigt der Grillofen ca. 8 Minuten, so Strobl. Per Livestream können die Gäste auf dem Bildschirm verfolgen, wie ihr Gericht zubereitet wird.

Auf der Karte bzw. dem Grill: frisch zubereitete Klassiker wie Ribeye Steak vom Schottischen Black Angus Rind, American Porterhouse oder Rinderfilet aus Argentinien sowie bestes Rind- und Schweinefleisch aus der Region, außerdem Lammkeule, ganze Doraden, frische Muscheln und weitere Meeresfrüchte, allesamt bezogen von Betrieben mit nachhaltiger Erzeugung. Darüber hinaus gibt es bis 19 Uhr unkomplizierte Lieblingsgerichte vom Burger bis zum Grillhähnchen.

Atmosphärisch setzt Carlos Grill auf mediterranes Flair gepaart mit Industrial Style, gewürzt mit einem Hauch Shabby Chic. Platz finden werktags von 11.30 bis 14 und 17.30 bis 23.30 Uhr sowie samstags abends bis zu 90 Gäste im Restaurant und weitere 90 auf der Terrasse. Im Einsatz sind neun Mitarbeiter.

Der Unternehmer, unter anderem Urheber von Konzepten wie Coffeefriends, Pur – Pasta & Grill oder Sissi – Zuckerbäckerei & Café, hat bereits allerhand weitere auf den Grill-Backofen gestützte Formate im Sinn, vom Free Flow-Restaurant mit Showgrill bis zum Food Truck.

www.carlos-grill.de

stats