Hoons eröffnet Betrieb Nr. 7 in Pforzheim

Die Grillhähnchenkette Hoons eröffnete in Pforzheim ihren siebten Betrieb. Das Konzept: Geflügel modern, frech und optisch ansprechend inszeniert. Für den neuen Betrieb wurden die bewährten Konzeptmodule standortspezifisch abgewandelt und um neue Elemente ergänzt.

Franchisenehmer Asaf Cetin setzt an diesem höher frequentierten Standort in der Fußgängerzone neben den klassischen Geflügelspezialitäten auf ein mittägliches Lunch-Buffet, abendliche Cocktail-Lounge und ab Oktober auf ein Frühstücksbuffet an Sonn- und Feiertagen. Der offene Küchen- und Vorbereitungsbereich steht für die sichtbare Authentizität eines guten Hygienesystems und für die vielen frischen Rohstoffe, die just-in-time verarbeitet werden.
„Mit Pforzheim treten wir wiederholt den Beweis an, dass Gastro- Franchising weder einheitlich in der Optik noch nach dem immer gleichen Strickmuster daher kommen muss", bringt es der Geschäftsführer der Franchisezentrale Oliver Blum auf den Punkt. Weitere Standorte: Stuttgart, Kaiserslautern, Coburg, Wiesbaden (2).

Hoons wurde 2004 von den drei erfahrenen Gastronomen Oliver Blum, Thomas Bungardt (beide Wienerwald) und Kay Eulenbach als Franchise- und Lizenzsystem gegründet. Es basiert auf drei Vertriebsmodulen: bedientes Restaurant, Counterservice und Delivery. „Viele Bausteine für eine möglichst flexible Lösung - so standortgerecht wie möglich, das ist unsere Strategie", so Blum. Entsprechend funktioniert Hoons von 30-250 qm. Ähnliches gilt für die Einrichtung. Von mediterraner Lounge bis American Diner ist alles möglich - wenn das Branding stimmt. Mindestinvestition 50.000 Euro (bei bestehendem Restaurant).
 
www.hoons.de


stats