Düsseldorf

Hotelformat 'me and all' vernetzt Travellers und Local Life

Vor wenigen Tagen startete die Lindner-Hotelgruppe in Düsseldorf ihr neues Format 'me and all'. Adressiert an City- und Business-Traveller sowie Urban Locals der Generation Y gleichermaßen, schafft me and all – und ist damit bei weitem nicht allein – Räume für ein neues Lebensgefühl, das auf Konnektivität und Lokalität bedacht ist. Strategisches Herzstück ist ein innovatives Lobby-Konzept.

Gefragt sind integrative Räume für die Verknüpfung von Leben, Arbeiten und Kommunikation. Foodservice reiht sich hier zwanglos ein. Im me and all ist folglich die klassische Lobby einer All-in-One-Lösung gewichen, die Check-in, Bar, Chill-out-Zone und Co-Working Corner zu einem öffentlichen Wohnzimmer zusammenfügt, das jedermann offensteht. Technische Ausstattung auf dem neuesten Stand inbegriffen.

Damit nicht genug, adressiert auch die Lounge in der 11. Etage samt gut bestückter Bar und kreativem Street Food-Angebot Hotelgäste ebenso wie Locals. Die nämlich sollen das Lebensgefühl der Stadt ins Hotel tragen. Letzterem dient insbesondere ein abwechslungsreiches Abendprogramm mit Lesungen örtlicher Autoren, Wohnzimmerkonzerten, Auftritten von Musikern und DJs etc. – allesamt Local Heroes. So legen die Jungs vom Verbund West regelmäßig beim me and all feierabend auf.

Lokalität wird durch Foodservice-Partner unterstrichen wie den Düsseldorfer Kult-Bäcker Josef Hinkel oder die Rösterei VIER Düsseldorf, an der Bar gibt es unter anderem Füchschen Alt und Siegfried Gin aus dem Rheinland.

Ein Zeichen setzt me and all mit allerhand einschlägigen Aktivitäten zum Auftakt – vom Barber-Shop und Tattoostudio bis zum Pop-up-Fashionstore und Streetart-Workshop.

Das Haus verfügt über 177 Zimmer. Weitere Umsetzungen der Marke sind bis Ende 2018 in Mainz, Hannover, Berlin und Kiel geplant.

http://duesseldorf.meandallhotels.com



stats