Buchtipp

Hülsenfrüchte – Kochen mit Erbsen, Bohnen & Linsen

Tofu und Sojamilch selbst machen? Die perfekte Falafel zubereiten? Baisers aus Kichererbsenwasser anrühren? Mit ‚Hülsenfrüchte – Kochen mit Erbsen, Bohnen & Linsen‘ beweist Jenny Damberg, dass es kaum etwas gibt, was man nicht aus Hülsenfrüchten herstellen kann.

In ihrem Kochbuch ‚Hülsenfrüchte – Kochen mit Erbsen, Bohnen & Linsen‘ macht Jenny Damberg vor keiner Hülsenfrucht Halt, sei sie auch noch so rar: Von A wie Azuki-Bohne bis Z wie Zuckerschote darf nichts fehlen, und natürlich sind auch sämtliche Linsen- und Erbsenarten enthalten. Sogar Erdnüsse, die entgegen der landläufigen Meinung keine Nüsse, sondern Hülsenfrüchte sind, haben es ins Buch geschafft.
Im Basisteil erklärt Jenny Damberg, wie man Bohnen einweicht und kocht, wie man Keimlinge zieht und Sprossen aussät.

Es folgt eine Übersicht aller Hülsenfrucht-Sorten und eine Einführung in die Welt von Soja, Tofu und Miso. Daran schließt sich der Rezeptteil an, in dem sich Gerichte tummeln, die ebenso bunt und vielseitig wie international sind: Äthiopische rote Linsen, orientalischer Hummus, italienische Bohnen- und Nudelsuppe, koreanisch inspirierter Kimchi-Eintopf, brasilianische Bohnen-Bällchen oder pakistanische Pakoras sind Teil der bunten Hülsenfrucht-Küche.

Nur traditionelle Rezepte aus der Heimat der schwedischen Autorin sucht man vergeblich, da findet sich höchstens eine vegetarische Interpretation eines schwedischen Suppenklassikers. Auch gibt es leider nicht zu jedem Rezept ein Foto. Aber ein wenig Raum für die eigene Vorstellungskraft ist bei einem Kochbuch mit derart fantasievollen und kreativen Rezepten vielleicht auch gar nicht fehl am Platze.

‚Hülsenfrüchte – Kochen mit Erbsen, Bohnen & Linsen‘ von Jenny Damberg, Thorbecke, ISBN 978-3-7995-1123-0, 120 S., 22 €

http://www.thorbecke.de/huelsenfruechte-p-2249.html

Henriette Nebling - Redaktion foodservice




stats