Ikea-Gastronomie erhält Bio-Zertifikat

Ikea erhält als erstes Unternehmen der Systemgastronomie das Bio-Zertifikat. Am vergangenen Freitag überreichte Winfried Seif, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz das Zertifikat an Edward Mohr, Ikea Food Service Manager Deutschland in Hofheim Wallau. „Die Deutschlandzentrale der Ikea GmbH zeigt, wie leicht und attraktiv der Umstieg auf ökologische Ernährung in der Außer-Haus-Verpflegung sein kann“, betonte Seif. Das Zertifikat berechtigt bundesweit zum Angebot von Bio-Menüs in allen Ikea-Restaurants. Die unabhängige Kontrollstelle Gesellschaft für Ressourcenschutz (GfRS) führte die Erstkontrolle gemäß den Richtlinien der EG-Bio-Verordnung durch. Edward Mohr: „Unser Unternehmen legt Wert darauf, dass sich unsere Kunden rundum wohl fühlen. Mit dem Bio-Zertifikat erhalten unsere resaturant-Gäste größtmögliche Transparenz und Sicherheit.“ Täglich bietet Ikea den Besuchern in seinen 34 Filialen nun ein Tagesgericht sowie ein Kindermenü in Bio-Qualität an. Allein in den letzten acht Monaten des vergangenen Jahres wurden nach Angaben von Ikea rund 410.000 Gerichte mit Bio-Siegel verkauft, Tendenz steigend. In Zukunft strebt das Unternehmen einen Ausbau des Bio-Angebots an. www.oegs.de www.ikea.de

stats