OpenTable/Umfrage

In Deutschland zahlt der Mann

Die klassische Rollenverteilung hat hierzulande ausgedient? Nicht beim Restaurant-Besuch! Laut einer aktuellen Umfrage sind 65 % Deutschen sind nach wie vor überzeugt, dass der Mann die Rechnung im Restaurant begleichen sollte.
 
Nur etwa 3% aller Deutschen hingegen sehen das Begleichen der Restaurantrechnung als Frauensache. Ein Drittel der Befragten ist der Meinung, dass Mann und Frau sich die Rechnungssumme ruhig teilen sollten. So die Ergebnisse einer Umfrage des Markenforschungsinstitut Ipsos im Auftrag der Online-Plattform OpenTable. Für die Studie wurden 1.000 Teilnehmer in Deutschland befragt.
 
Egal ob jung oder alt – die Deutschen sind sich einig, dass im Restaurant die alte Schule gilt. Auch die Geschlechter sind sich ungewohnt einig, wobei die Männer mit 67 % noch ein wenig mehr als Frauen (62 %) davon überzeugt sind, dass sie im Restaurant selbst bezahlen möchten. Insgesamt sind verheiratete oder in einer Partnerschaft lebende Menschen am traditionellsten (70 %), während bei Singles eher Gleichberechtigung angesagt ist (44 % für getrennte Rechnungen). Außerdem zeigt sich: Je mehr man insgesamt aufs Geld achten muss, desto häufiger zahlen Mann und Frau im Restaurant getrennt. So finden Personen mit einem niedrigeren Haushaltsnettoeinkommen (41 %), Erwerbslose (44 %) und Selbstständige (41 %) überdurchschnittlich häufig, dass die Restaurantrechnung nicht zwangsläufig Männersache ist. In Haushalten mit einem besonders hohen Nettoeinkommen wird vergleichsweise seltener die Rechnung gesplittet (29 %).
 
Regional gesehen ist man in Thüringen und Bremen besonders traditionell: So finden 90 % aller Thüringer, dass das Zahlen im Restaurant Männersache ist; in der Hansestadt sind es immerhin 89 %. Im Saarland scheint die Emanzipation im Restaurant schon eher Einzug erhalten zu haben: 62 % der Saarländer finden, dass jeder für sich selbst zahlen sollte – gefolgt von Baden-Württemberg (39%) und überraschenderweise vom vermeintlich so traditionellen Bayern (38%). In Hamburg finden mit 10% überdurchschnittlich viele Personen, dass die Frau die Rechnung übernehmen sollte – dicht gefolgt von Sachsen und in Brandenburg mit jeweils 8%.
 
OpenTable, Auftraggeber der aktuellen Studie, ist nach eigenen Angaben der weltweit führende Anbieter für Online-Restaurant-Reservierungen, über den weltweit mehr als 20 Mio. Gäste monatlich bei ca. 38.000 Restaurants reservieren. In Deutschland ist OpenTable seit 2007 vertreten. Dort nutzen rund 2.100 Restaurants die OpenTable-Technologie und bieten eine Tischreservierung über OpenTable.de und mobile Apps an.
 
www.opentable.de


stats