Heilbronn

Initiative zur Aufwertung von Gastromeile gestartet

„Unsere Gastromeile soll noch schöner werden“ – so das gemeinsame Begehren der an Unterer und Oberer Neckarstraße ansässigen Gastronomen, Hoteliers und Händler in Heilbronn. Eine gezielte Vermarktung soll die laut GMA (Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung) größte Gastromeile an einem Fluss in Süddeutschland zum Magneten für Anwohner, Shopper und Touristen machen.
 
„Wer in einer Stadt unserer Größenordnung einkaufen will, soll sich im Wettbewerb wegen des Gastromeilen-Feelings für Heilbronn entscheiden“, so die Zielsetzung von  Thomas Aurich, Gastronom und Sprecher der Ende Mai ins Leben gerufenen Initiative zur Aufwertung der Heilbronner Gastromeile. Beflügelt fühle man sich nicht zuletzt von einer aktuellen ECE-Studie, der zufolge 40 % der Besucher ihr Shopping-Center nach dem gastronomischen und nicht etwa nach dem Retail-Angebot auswählen.
 
An Ideen, um die Attraktivität der Meile zu steigern, mangele es nicht. So ist beispielsweise geplant, die Untere und Obere Neckarstraße schon in diesem Jahr mit Weihnachtsbeleuchtung zu versehen. Aber auch Veranstaltungen könnte die Gesellschaft zukünftig organisieren, so Aurich. Ein Aufruf zur Namensfindung der Gastromeile ist bereits in der lokalen Presse lanciert.
 
Die Anwerbung neuer Mieter steht derweil nicht im Fokus der Initiative. „Erst für die Zeit nach der Bundesgartenschau 2019 könnten 2-5 neue Betriebe hinzukommen. Vorher werden wir uns keine weiteren Baustellen leisten“, erklärt Aurich. Die Nachfrage nach Flächen sei jedoch groß. „Heilbronn ist eine Boomtown und es gibt kaum noch Flächen.“
 
Derzeit sind an Oberer und Unterer Neckarstraße sowie der benachbarten Neckarinsel und dem gegenüberliegenden Ufer 19 gastronomische Terrassen zu finden. Zu den gastronomischen Anziehungspunkten der Meile zwischen Bollwerksturm und Götzenturm zählt auch das Marrahaus, das neben der Brasserie Mangold auch die Systemgastronomen MoschMosch und L’Osteria sowie ein Arthaus Kino beherbergt.
 
Einen weiteren Anstieg der Besucherzahlen Heilbronns dürften in naher Zukunft auch die Erweiterung des Sciencecenters Experimenta (2018) und die Bundesgartenschau (2019) bringen.
 
www.heilbronn.de
www.marrahaus.de
 

stats