Hamburg

Inklusionsprojekt für Bio-Kita-Essen gestartet

"Leckerhochdrei - Dinners för Kinners" heißt ein neues Hamburger Inklusionsprojekt, das gesünderes Essen für Kinder in Kitas der Hansestadt produzieren soll.

Gestern wurde am Standort der künftigen Cook & Chill-Küche in der Schnackenburgallee 43 - 45 im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld der Mietvertrag zwischen der Hamburg Work gGmbH und der Beos AG unter Beisein von Schirmherr Steffen Henssler unterzeichnet.

In der 1500 Quadratmeter großen Küche sollen von Ende 2017 an bis zu 4000 Portionen täglich für Kinder in den Hamburger Kitas produziert werden. 40 Prozent der geplanten 50 Arbeitsplätze sollen mit Menschen mit schweren Behinderungen besetzt werden. Es sollen durchweg regionale Bio-Lebensmittel verarbeitet werden.

Die Beos AG investiert in den Umbau einer ehemaligen Produktionshalle in eine Cook & Chill Küche rund 1,5 Mio. Euro. Weitere 1,5 Mio. Euro bringt die zur Pestalozzi-Stiftung Hamburg gehörende Hamburg Work gGmbH auf.

Nach Angaben von Geschäftsführer Kai Gosslar beteiligen sich die Aktion Mensch und die Hansestadt Hamburg mit jeweils 250.000 Euro. Außerdem sind bisher weitere 280.000 Euro an Spenden eingegangen. Es bestehe ein weiterer Finanzierungsbedarf an 720.000 Euro, der aber durch Kreditzusagen der Evangelischen Bank gedeckt sei.

www.hamburgwork.org

Helmut Heigert


stats