Hamburg

Innovativste Kantine der Hansestadt gesucht

Das Betriebsrestaurant wird zum Kunstobjekt. Das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MKG) sucht die innovativste Kantine der Hansestadt. Sie soll im Rahmen der Sonderausstellung „Food Revolution 5.0 – Gestaltung für die Gesellschaft von morgen“ präsentiert werden.
Vom 19. Mai bis 29. Oktober 2017 dreht sich im MKG alles um mit der Zukunft des Essens. Die Ausstellung wirft einen kritischen Blick auf die globale Lebensmittelindustrie von der Ressource über die Produktion bis zum Konsum und stellt neue Konzepte und Visionen vor.

Dabei geht es auch um die wichtige Frage, wie sich die Bevölkerung in Zukunft möglichst gut, gesund und nachhaltig ernähren lässt. „Kantinen und Großküchen tragen eine besondere Verantwortung, denn der Großteil der Bevölkerung erlernt und verfestigt hier im Laufe des Lebens seine Ernährungsgewohnheiten“, heißt es in einer Pressemitteilung des MKG. Viele Betreiber hätten sich bereits auf eine nachhaltige Herstellung, neue Bedürfnisse und Zielgruppen eingestellt und kochten bio, vegan und halal oder bieten ein außergewöhnlich gestaltetes Ambiente.

Bewerbungen werden bis zum 23. April entgegengenommen

Die besten Beispiele will das MKG in der Ausstellung vorstellen. Eingeladen sind alle Kantinen und Caterer in Hamburg und Umland, die sich durch kulinarische Kreativität, Ernährungsvisionen, spektakuläres Interieur, soziales Engagement, inspiriertes Personal oder andere innovative Ideen auszeichnen.

Interessenten senden ihre Bewerbung mit einem ausgefüllten Fragebogen und bis zu zehn aussagekräftigen Fotos bis zum 23. April 2017 an das MKG. Eine Jury sichtet die Bewerbungen und trifft eine Vorauswahl. Die Nominierten werden ab dem 19. Mai 2017 im Rahmen der Ausstellung Food Revolution 5.0 vorgestellt und auf der Internetseite food.mkg-hamburg.de präsentiert. Die Besucher stimmen bis zum 29. Oktober 2017 über die innovativste Kantine ab.

www.mkg-hamburg.de




stats