FKE

Institut empfiehlt erweiterte Brotmahlzeit für Mensa-Muffel

Für viele ältere Schüler ist das klassische Mensa-Essen uncool, sie greifen stattdessen lieber zu Pizza und Pommes. Als gesunde Alternative empfiehlt das Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund (FKE) die Optimix-Brotmahlzeit. Optimix steht für das Ernährungskonzept der Optimierten Mischkost und wurde vom FKE entwickelt.

Basis des Konzeptes sind fünf Mahlzeiten am Tag: eine warme Hauptmahlzeit, zwei kalte Hauptmahlzeiten und zwei Zwischenmahlzeiten. Für die Gesundheit sei es egal, ob mittags warm oder kalt gegessen werde, teilt das FKE mit. Hauptsache: die Mahlzeit ist ausgewogen und mit den anderen Mahlzeiten des Tages abgestimmt. So besteht die Optimix-Brotmahlzeit aus einem Brot oder Brötchen belegt mit Käse, Wurst oder einfach nur bestrichen mit Butter sowie wahlweise dazu Rohkost wie Äpfel und Tomaten, Milch, Joghurt und Wasser als Getränk.

Bunte Körnerbrötchen im Cafeteria-Regal attraktiv präsentiert, können durchaus mit den üblichen Snacks konkurrieren, so die Erfahrungen des FKE. Allerdings muss noch weiter erforscht werden, wie das Angebot langfristig attraktiv bleibt und welche Beilagen nötig sind, damit aus dem „Butterbrot“ eine echte Optimix-Mahlzeit wird.

Das FKE untersucht aktuelle Fragestellungen zu Kinderernährung und Prävention und ist Referenzinstitut für Kinderernährung in Deutschland.

 

www.fke-do.de

 

stats