Akafö Bochum

Internationale Studierende geben Bestnoten

Das gastronomische Angebot des Akademischen Förderungswerks (Akafö) an der Ruhr-Universität ist in den Augen internationaler Studierender deutschlandweit das Beste. Das ergibt der jüngste International Student Barometer.

Im europaweiten Vergleich belegen die Mensen und Cafeterien des Akafö Rang 3. In der weltweiten Rangliste sind sie unter den Top Ten auf Platz sieben. Auch in der Kategorie Wohnqualit wird die Leistung des Akafö gewürdigt. Hier liegt man im nationalen Vergleich auf Platz drei und im europäischen auf dem neunten Platz. „Wir sind natürlich hocherfreut über dieses fantastische Ergebnis“, sagt Akafö-Geschäftsführer Jörg Lüken gegenüber den „Ruhrnachrichten“: „Die Hochschulen  stehen immer stärker im internationalen Wettbewerb, daher müssen auch die Rahmenangebote für internationale Studierende attraktiv sein. Dieses Ergebnis ist eine tolle Bestätigung für unsere Anstrengungen in diesem Bereich.“
International Student Barometer  ist die größte Studie über mobile Studierende und Doktoranden weltweit. Sie schafft international vergleichende Einblicke in deren Erwartungen, Entscheidungen und in das Informationsverhalten. Die Studie wird im Auftrag von Gate Germany durchgeführt. Das Konsortium internationales Hochschulmarketing repräsentiert 147 Mitgliedshochschulen an denen mehr als 80 Prozent aller internationalen Studierenden eingeschrieben sind.

Die Gastronomie des Akafö steht mit einem Jahresumsatz von mehr als 14 Mio. Euro im Vergleich aller 58 Studentenwerke in Deutschland an zweiter Stelle. Insgesamt werden an den Hochschulstandorten Bochum, Gelsenkirechen, Recklinghausen und Bocholt 27 Mensen und Cafeterien betrieben.

www.akafoe.de



stats