Maredo

Investition in Restaurant-Umbau

Insgesamt 1 Mio. EUR investierte Maredo in den letzten beiden Jahren in die komplette Renovierung des Restaurants in Dortmund sowie in größere Anpassungs- und Umbauarbeiten der Restaurants in München am Rindermarkt sowie in Hamburg am Millerntorplatz – und es soll weitergehen.

„Seit dem Umbau des ersten Maredo Restaurants in Düsseldorf im Jahr 2002, erstrahlen bereits über die Hälfte der Betriebe im neuen Design, welches durch freundliche Farbwelten, viel Holz und einem mediterranen Stil gekennzeichnet ist. Unsere Gäste sind vom Design und dem Umbau der Restaurants begeistert. Für die nächsten Monate sind für die Betriebe in Salzburg, Bonn, Wiesbaden und Oberhausen weitere Umbaumaßnahmen geplant“, so Uwe Büscher, geschäftsführender Gesellschafter der Maredo Restaurants Holding GmbH.

Dortmund, Balkenstraße 4-6: Das neu gestaltete Restaurant bietet insgesamt 175 Gästen Platz. Im Eingangsbereich der reinen Nichtraucher-Location befindet sich der für das neue Design typische Loungebereich. „Wir greifen den gesetzlichen Bestimmungen zum Nichtraucherschutz etwas vor, die ja in NRW erst ab dem 01.01.08 eingeführt werden. Hier kommen wir den immer häufigeren Gästeanfragen nach einem kompletten Nichtraucher-Restaurant bereits frühzeitig entgegen“, erklärt Uwe Büscher. Ebenfalls rauchfrei: Berlin, Köln und München. Darüber hinaus wurden inzwischen alle Betriebe in Hessen, Baden Württemberg und Niedersachsen umgestellt.

1973 gegründet (übernommene Ketten existieren teilweise aber bereits seit 1969), betreibt Maredo heute 56 Restaurants in Deutschland und vier Restaurants in Österreich. Im Geschäftsjahr 2006/07 lag der Netto-Umsatz bei rund 97 Millionen Euro. Mit über 1.700 Mitarbeitern in Service, Grill, Küche und Verwaltung werden pro Jahr etwa 7,6 Millionen Gäste bedient.

www.maredo.de
stats