Studierendenwerk Stuttgart

Investitionen in die Gastronomie

Für den Beginn des Sommersemesters 2016 kündigt das Studierendenwerk Stuttgart die Wiedereröffnung der aufwändig umgestalteten Cafeteria auf dem Campus Vaihingen im Ingenier-
wissenschaftlichen Zentrum (IWZ) an.

Die Cafeteria erhält nach den Plänen des Stuttgarter Architekturbüros Ziegler Bürg einen neuen Schwarz-Weiß-Look, eine moderne Küche und eine vergrößerte Essensausgabe. Außerdem soll das Angebot für die Studierenden und Mitarbeiter um einen Panini-Grill und warme Gerichte am Abend erweitert werden. Im Namenswettbewerb unter den Studierenden konnte sich am Ende "Cafeteria Contrast" durchsetzen.
 
Am Standort Göppingen der Hochschule Esslingen ist ab März in Ergänzung der Automatenstation ein mobiler Verkaufswagen im Einsatz. Dort ist jeden Tag ein anderes Gericht, wie zum Beispiel frisch gebackene Pizza, Curry- oder Bratwurst vom Grill und Gyros im Angebot.

Auf Wunsch der Gäste: Bessere Raumakustik und neues Geschirr

Als Reaktion auf die im vergangenen Jahr durchgeführte Zufriedenheitsbefragung zur Hochschulgastronomie soll in der Mensa der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg die Raumakustik verbessert werden. Dort wird auch die Kaffeebar am Mensaeingang wieder eröffnet, für die 15.000 Euro zu Buche schlagen. Dem Wunsch nach einer verbesserten Präsentation der Speisen kam das Studierendenwerk durch neues Geschirr in den Mensen in Vaihingen, Ludwigsburg und in der Kunstakademie mit einer Investition von 110.000 Euro nach.

Zu den Investitionen für die Gastronomie kommen in diesem Jahr noch die Aufwendungen für zwei neue Wohngebäude und eine Kindertagesstätte.

www.studierendenwerk-stuttgart.de





stats