Italiener kaufen österreichischen Caterer Airest

Die italienische Save Group hat den größten österreichischen Airline Caterer Airest von Austrian Airlines gekauft. Der Vertrag bedarf noch der Zustimmung der Wettbewerbsbehörde, wobei der Erhalt der kartellrechtlichen Genehmigung in den nächsten Wochen erwartet wird. Die an der Mailänder Börse notierte Save Group ist auf Gastronomie und touristische Reisedienstleistungen spezialisiert. Ihre gastronomische und infrastrukturelle Kompetenz setzt die Gruppe auf großen italienischen Flughäfen, Bahnhöfen und Seehäfen um: Die Aktivitäten konzentrieren sich auf das Restaurant- und Cateringmanagement sowie das Management von Verkehrsinfrastruktur und nachgelagerten Dienstleistungen. Im Jahr 2004 erzielte die Gruppe mit 1.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 150 Mio. €. Das Restaurant- und Retailgeschäft wird unter einem attraktiven Markenportfolio betrieben. Die Airest Restaurant- und Hotelbetriebs GmbH meldete für 2004 ein 6 %iges Umsatzwachstum auf 70 Mio. €, wobei das Airline-Catering für 39,3 Mio. € Umsatz steht. Das Unternehmen betreibt derzeit Niederlassungen in Wien, Linz, Graz, Klagenfurt und Salzburg sowie in Bratislava und Laibach. Im Jahr 2004 bereitete das Catering-Team rd. 6,4 Mio. Fluggastmenüs für rd. 40 nationale und internationale Airlines zu und bewirtete zusätzlich ca. 4,3 Mio. Gäste in 23 Lokalen der österreichischen Airport-Gastronomie. Darüber hinaus ist Airest in den Sparten Business Catering und Event Catering engagiert.

www.airest.com

stats