Frankfurt

James Blunt eröffnet Krispy Kreme-Pop-up-Store

Mit großen Presse- und Fan-Aufgebot startete im Main-Taunus-Zentrum in Sulzbach bei Frankfurt der erste deutsche Store der amerikanischen Doughnut-Marke Krispy Kreme. Pate und erster Kunde war der britische Sänger James Blunt, der seiner Liebe zu Krispy Kreme immer mal wieder öffentlich Ausdruck verleiht. Das als Pop-up konzipierte Outlet wird in den kommenden zwei Wochen das gastronomische Angebot im Einkaufszentrum bereichern.
"Uns geht es darum, zu testen, wie unsere Produkte im deutschen Markt ankommen", erklärte Krispy Kreme-CEO Michael J. Tattersfield, der ebenfalls anlässlich der Eröffnung angereist war. Weitere Testläufe seien durchaus denkbar. Vor allem geht es aber auch darum, Aufmerksamkeit auf die Marke zu lenken und so passende Partner für Franchise-Vereinbarungen oder Joint Ventures zu finden. 

Aktuell ist Krispy Kreme mit mehr als 1.000 Läden in 31 Ländern präsent, die Zeichen stehen auf Wachstum: "Wir wollen eine globale Marke werden", kündigte Tattersfield an. Deutschland stehe weit oben auf der Liste der Märkte, in die man unbedingt vorstoßen wolle. 

"Mit unseren einzigartigen Produkten und unserem 'Doughnut Theatre' wollen wir auch die deutschen Kunden für Krispy Kreme begeistern", unterstrich Tattersfield. 

www.krispykreme.com


stats