Japanische Nudelbar MoschMosch in Bonn eröffnet

Seit Anfang März gibt es das japanische Nudel-Konzept MoschMosch auch in Bonn. Zentral gelegen, nur 100 m von Marktplatz und Rathaus entfernt, werden seitdem Ramen, Nudel- und Reisgerichte aus dem Fernen Osten serviert.
 
Auch im elften MoschMosch-Outlet in der Bonner Kesselgasse wird es eine alle drei Monate wechselnde Speisekarte geben. Im Angebot stehen neben japanischen Vorspeisen wie z.B. Edamame und Gyoza auch Ramen-Suppen – japanische Weizennudeln mit verschiedenen Brühen und Einlagen. Zudem sind Salate, saisonal wechselnde Nudel- und Reisgerichte mit diversen Extras wie Rinderfilet, Hühnchen oder Meeresfrüchten und asiatische Desserts im Angebot. Wöchentliche Spezialgerichte ergänzen die Karte. Die Bonner Filiale verfügt über 40 Innen- und 20 Außenplätze
 
Die in Frankfurt am Main ansässige Systemgastronomie-Kette bleibt auch an diesem Standort ihrem bekannten Interieur-Stil treu: Ein behaglicher, offen gestalteter Raum mit klaren Linien und puristischen Elementen; originalgetreue japanische Hocker und Stühle sowie große Sitzkojen aus Holz sind mit überdimensionalen orangen Lampenschirmen und japanischen Tageszeitungen als Wand-Deko kombiniert.
 
Das nächste MoschMosch wird übrigens nicht lange auf sich warten lassen. Eine weitere Eröffnung ist für Mai 2013 in der Darmstädter Innenstadt, direkt am Marktplatz, geplant. Die Umbauten zur Nudelbar sind hier bereits in vollem Gange.
 
www.moschmosch.com
stats