Joey's Pizza setzt auf Direktverzehr

Mit einem neuen Vertriebsweg steigert Joey's Pizza, einer der Top-Bringdienste in der Systemgastronomie, Markenwahrnehmung und Umsatz. Das Konzept auf maximal 150 qm Fläche bietet neben dem klassischen Pizza-Homedelivery einen 'Gastbereich' zum Direktverzehr im Stehen. "Der neue Auftritt macht endgültig Schluss mit dem Pizza Hinterhofimage", so Carsten Gerlach, Gründer und Geschäftsführer von Joey's zum neuen Konzept. Dieses Angebot in 1B-Lauflagen hat uns bisher Umsatzsteigerungen von 30 % und mehr gebracht. Das Besondere daran ist, dass die zusätzlichen Umsätze fast komplett außerhalb der typischen Kernzeiten erzielt werden. Mit dem Markenrelaunch 2003 wurden auch die ersten drei Pilotstandorte im Franchise mit dem neuen Konzept eröffnet. "Für das Konzept haben wir unsere Erfahrungen mit der Tank & Rast umgesetzt und verfeinert", erklärt Christian Niemax, Geschäftsführender Gesellschafter und Marketingchef von Joey's Pizza. Zusätzlich an Attraktivität gewinnt das Konzept mit einer Corner-in-Shop Kooperation mit Segafredo. "Bis zum Jahresende wollen wir auf mehr als 110 Franchise-Betriebe wachsen und mit dem neuen Konzept unsere Position am Markt weiter ausbauen", so Gerlach zu den Expansionsaussichten von Joey's Pizza. Die nächste Joey's Eröffnung erfolgt Anfang Juni in Bayreuth. Mit sechs neu abgeschlossenen Franchise-Verträgen seit Jahresbeginn ist das Hamburger Unternehmen klar auf Expansionskurs. www.joeys.de

stats