Jonas Havermann gewinnt Evonik-Kochwettbewerb

In der Küche des Feierabendhauses in Marl ging es beim fünften Kochwettbewerb der Evonik-Koch-Azubis heiß her. Am Ende gewann der Hüls-Service-Azubi Jonas Havermann das Heimspiel. Den zweiten und dritten Platz belegten Verena Imhof und Silja Staudt aus Hanau. Insgesamt sieben Auszubildende von verschiedenen Standorten des Evonik-Konzerns stellten sich den geschulten Gaumen der Jury.

Der Wettbewerb ist für die Auszubildenden aus dem dritten Lehrjahr die Generalprobe für die Abschlussprüfung. „Es ist alles aufgebaut wie in einer normalen Prüfung“, erklärte Holger Wegmann, Vorsitzender der Prüfungskommission Köche in Münster und Vor-sitzender der Jury im Feierabendhaus. Er bewertete die Teilnehmer gemeinsam mit vier weiteren renommierten Köchen. „Ich finde es toll, dass Evonik diesen Wettbewerb ausrichtet und so die Auszubildenden unterstützt. Das ist nicht selbstverständlich“, lobte Holger Wegmann, der seit 20 Jahren im Verband der Köche Deutschlands für die Aus-bildung zuständig ist. „Wir legen sehr viel Wert auf eine gute Ausbildung. Nachwuchs-förderung ist ein wichtiges Mittel, die Zukunft unseres Unternehmens zu sichern“, so Andreas Voßmöller, Geschäftsführer von Hüls Service.

Den hohen Stellenwert belegte auch die Auswahl der hochkarätigen Gäste, zu denen auch Evonik-Personalvorstand Thomas Wessel gehörte, der Schirmherr der Veranstaltung war. „Die Nachwuchsköche haben heute einen Beleg für die hervorragende Ausbildung bei Evonik erbracht. Wenn Sie mich fragen, ob ich im nächsten Jahr noch einmal Schirmherr werden möchte, sage ich sehr gerne ja.“

stats