Justin Timberlake eröffnet Restaurant in L.A.

Seinen Einstieg in die Gastro-Branche machte der Medienstar mit dem Slogan "I’m lovin‘ it" in der ersten weltweiten Medienkampagne von McDonald’s. McDonald’s sponsert außerdem eine europäische Konzerttour von Timberlake, die Verquickung ist ziemlich eng.

Jetzt wurde er stiller Teilhaber in einem Dim Sum-Restaurant namens Chi in Los Angeles ( Hyatt-Hotel - ein neuer Sunset-Boulevard-Nachtspot). Weitere Partner des 22-jährigen Popsängers sind Art und Allan Davis. Sie wiederum besitzen drei weitere Clubs in der Region von Los Angeles.

Dazu muss man wissen, dass es in USA, anders als in Deutschland, zu den ganz großen Zielen von Stars gehört, entweder ein Restaurant oder eine Farm oder gar beides zu besitzen. Städte wie New York City, Chicago, Los Angeles oder San Francisco, aber auch Miami brillieren mit jeder Menge solcher Betriebe. Häufig ist dabei nicht nur der Unternehmer prominent, sondern auch seine Klientel. Bei der Fine Dining Restaurant-Kette Nobu etwa steht Robert de Niro als Mitunternehmer, sprich stiller Teilhaber zur Seite, das vielleicht bekannteste Beispiel.

stats