Lieferservice

KFC kommt jetzt über foodora

Die Delivery Hero Gruppe startet kurz vor Weihnachten eine Kooperation seiner deutschen Marken foodora, pizza.de und Lieferheld mit KFC.

Ab sofort können KFC-Speisen in Augsburg, Berlin, Bielefeld, Darmstadt, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Heidelberg, Koblenz, Köln, München, Offenbach, Stuttgart und Wiesbaden über www.foodora.de, www.lieferheld.de oder www.pizza.de nach Hause oder ins Büro bringen lassen. Zügig soll das Angebot auf über 30 Standorte in Deutschland mit mehr als 40 KFC-Filialen erweitert werden.

Wer sich im Liefergebiet von foodora befindet, kann die Bestellung über die jeweiligen Plattformen oder Mobile Apps tätigen. Die Logistik übernimmt die Lieferflotte von foodora.

Marco Schepers, Geschäftsführer von Kentucky Fried Chicken Deutschland, Österreich, Schweiz und Dänemark, über die Kooperation mit foodora, Lieferheld und pizza.de: “Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit diesen starken Wachstumspartnern, da sich gerade KFCs Produkte qualitativ perfekt für eine Lieferung nach Hause oder ins Büro eignen und wir unseren einzigartigen Geschmack über diesen Weg noch mehr Kunden nahebringen können.”

Niklas Östberg, CEO von Delivery Hero: „Die Produkte von KFC erfreuen sich weltweit hoher Popularität. Wir freuen uns daher ganz besonders, dass Delivery Hero in Deutschland KFC-Gerichte auf seinen drei Plattformen foodora.de, lieferheld.de und pizza.de anbieten und ausliefern wird. ”

Der Mindestbestellwert liegt bei 15 Euro. Neben den bekannten Angeboten wie Filet Bites aus 100% Hähnchenfilet, Wraps, Burgern und HotWings gibt es auch den Coleslaw und die klassischen Buckets im Angebot. Diese können sich die Nutzer auch nach Belieben zusammenzustellen und sich nach Hause bringen lassen.

KFC machte laut foodservice-Ranking 222,6 Mio Euro (2016) Umsatz, rund zehn Prozent mehr als im Vorjahr. 147 Betriebe gab es in Deutschland, davon 132 in Fremdregie.   

www.kfc.de

stats